Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey lobte am Donnerstagabend die Macher des Ostritzer Friedensfestes für ihren kreativen Protest gegen Neonazis. „Dieses Engagement ist mit Geld nicht aufzuwiegen. Man kann nur danken für diesen Einsatz, mit dem sie ein klares Zeichen für unsere Gesellschaft in der Hass und Ausgrenzung nicht den Ton angeben sollen, sondern Menschlichkeit und ein demokratisches Miteinander“, sagte Giffey. Das Ostritzer Friedensfest ist mit einem Sonderpreis des Deutschen Engagementpreises ausgezeichnet worden.

Der Verkehr in der Region

Aktuell gibt es keine Einschränkungen auf den Straßen der Lausitz und des Elbe-Elster-Landes. Auf den Schienen rollt der Verkehr ebenfalls planmäßig.

Die Leitstelle Lausitz und die Polizeidirektion Süd berichten von einer ruhigen Nacht und einem ruhigen Morgen.

Das Wetter in der Lausitz

In den Morgenstunden muss gebietsweise noch mit Frost gerechnet werden. Glatte Straßen sind dementsprechend möglich. Das Quecksilber steigt im Tagesverlauf nur langsam an. Maximal sechs Grad sollen am Freitag erreicht werden. In der Niederlausitz soll es trocken bleiben, in den restlichen Teilen ist Regen möglich.