Für Aufsehen hat am Mittwochabend ein Feuerwehreinsatz in Cottbus-Sachsendorf gesorgt. Eine Person hatte gegen 21.15 Uhr in der Albert-Schweitzer-Straße damit gedroht, aus dem Fenster eines mehrgeschossigen Wohnhauses zu springen.
Sie konnte davon abgebracht werden und öffnete schließlich den Einsatzkräften die Tür zur Wohnung, wie auf Nachfrage von der Leitstelle Lausitz zu erfahren war.

Achtung Wild – gleich sechs Unfälle am Morgen

Ob es nun an der Witterung oder dem Lockdown liegen mag – wie schon in den Nächten zuvor der ersten Januarwoche verzeichneten die Leitstellen in Cottbus und Hoyerswerda keine größeren Einsätze. Gleiches gilt auch für den Bereich der Polizeidirektion Süd. Deren Sprecher Torsten Wendt verweist lediglich auf gleich sechs Wildunfälle am Donnerstagmorgen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion.

Wetterdienst kündigt Schnee und Glätte für Lausitz an

Am Donnerstag und Freitag sollen laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in manchen Teilen der Lausitz Schneeflocken vom Himmel fallen. Es bleibt an beiden Tagen tagsüber vielerorts bewölkt. Bei Temperaturen zwischen null und zwei Grad könne es vereinzelt zu Schnee oder Schneeregen kommen. In der Nacht zu Samstag sinken die Temperaturen auf bis zu minus drei Grad. Mancherorts komme es deshalb zu Glätte.
Auch am Wochenende hängen viele Wolken am Himmel über der Lausitz und dem Elbe-Ester-Land. Bei Höchsttemperaturen von bis zu einem Grad könne es den Meteorologen zufolge auch am Samstag stellenweise zu Schnee oder Schneeregen kommen. Am Sonntag soll es weitgehend niederschlagsfrei bleiben.