Bis 23.30 Uhr waren Kameraden der örtlichen Feuerwehren am Mittwoch mit zehn Fahrzeugen im Einsatz, um eine brennende Laube in der Kupferhammerstraße in Guben zu löschen.

Wie von der Leitstelle weiter zu erfahren ist, habe der Einsatz um 19.55 Uhr begonnen. Eine Laube sei zerstört und eine weitere vom Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Apropos Feuerwehr: In Cottbus wird am 21. März das neue schmucke Gerätehaus Süd in Betrieb genommen. Die RUNDSCHAU erklärt, warum das auch ein Experiment sein soll (mit Bilder-Galerie).

Von Aschermittwoch über „Kohle“ bis Kippen

Was war los beim Politischen Aschermittwoch in Cottbus? RUNDSCHAU-Chefkorrespondent Jan Siegel war dabei und hat aufmerksam zugehört (mit Bilder-Galerie).

Müssen Lausitzer Sparer künftig Strafgeld zahlen, wenn sie ihre Euro bei einer heimischen Sparkasse parken? Was sagen Lausitzer Sparkassen zu den diskutierten Negativzins-Plänen? Die RUNDSCHAU hat mal nachgefragt.

Sind billige Zigaretten aus Polen bald Geschichte? Die hohen Preisunterschiede gibt es vor allem, weil die Zigaretten in Deutschland mit einem deutlich höheren Satz versteuert werden als in Polen. Doch der lukrative Handel mit dem Tabak sorgt auch für Unmut.

Wichtige Infos zum Thema Coronavirus

Was tue ich bei Verdacht auf Corona-Infektion? Hier gibt es alle Infos zu den ersten wichtigen Schritten.

Was Arbeitnehmer wissen müssen: Die Ausbreitung des neuen Coronavirus' hat zum Teil Konsequenzen, die auch Arbeitnehmer betreffen können. Was gilt, wenn Kitas geschlossen bleiben oder Urlauber erstmal nicht nach Hause reisen dürfen?

Wetter mit Schnee und sogar Gewittern

Eine dicke Wolkendecke, Schneeregen und Gewitter: In den kommenden Tagen bleibt es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Berlin und Brandenburg schmuddelig und ungemütlich. Die dicke Wolkendecke bleibt laut Meteorologen bis zum Wochenende bestehen. Verantwortlich dafür ist das Tief „Bianca“.

Am heutigen Donnerstag soll es wechselhaft mit Schneeregen und Schneeschauern werden. Mancherorts kann die erste Tageshälfte vereinzelt sogar von Gewittern begleitet werden. Die Maximalwerte ändern sich im Vergleich zum Vortag nicht.

Für den Freitag sind den Prognosen zufolge erneut gelegentliche Schneeregen- und Schneeschauer sowie Regen zu erwarten. Das Wochenende starte am Samstag dann ebenfalls zunehmend regnerisch.

Übrigens: Am Sonntag, 1. März, ist der meteorologische Frühlingsanfang – und die Wetterkarte in der Hauptausgabe der „Tagesschau“ im Ersten feiert ihren 60. Geburtstag.

Früherer Start in Spargel-Saison möglich

Die Brandenburger Spargelbauern bereiten sich angesichts der bislang milden Temperaturen auf die Ernte vor. Frühestens zum 21. März könnten die ersten Stangen gestochen werden, sagte Jürgen Jakobs, Vorsitzender des Beelitzer Spargelvereins. „Vorausgesetzt das Wetter spielt weiter mit, und es bleibt mild.“

Derzeit herrschten in den Dämmen Temperaturen um 5 bis 6 Grad. Erst wenn die Quecksilbersäule Werte zwischen 12 und 13 Grad anzeige, beginne der Spargel regelrecht zu „schießen“, sagte Jakobs. Die Stangen könnten dann gestochen werden.

Nach jetzigen Planungen soll die Beelitzer Spargelsaison offiziell am 7. April in Schäpe eröffnet werden. „Wenn das Wetter weiter mitspielt, kann die Eröffnung vielleicht schon eine Woche früher gefeiert werden“, meinte Jakobs. „Wir sind da flexibel.“ (mit dpa)