Und wieder einmal hat ein Heimrauchmelder für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Und zwar am Montag, 17. August, um 23 Uhr in Klein Döbbern. Laut Leitstelle Lausitz soll ein Gast einer Pension den Warnton des Gerätes gemeldet haben, woraufhin die Feuerwehr mit „großer Kapelle“ ausgerückt war. Zum Glück ein Fehlalarm. Und das nicht zum ersten Mal im Zuständigkeitsbereich der Leitstelle.
Keinen falschen Alarm gab es jedoch eine Stunde zuvor im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Zwischen Guteborn und Schwarzbach brannten rund hundert Quadratmeter Waldboden. Insgesamt elf Feuerwehrfahrzeuge waren vor Ort.

57-Jähriger fährt in Ragow gegen zwei Bäume

Kurz nach 22 Uhr war im Lübbenauer Ortsteil Ragow ein 57-jähriger Pkw-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte mit seinem Fahrzeug zwei Bäume gestreift. Der Pole blieb unverletzt, das Auto war nicht mehr fahrbereit, Alkohol war nicht im Spiel, so die Polizei am Dienstagmorgen.

Wildschwein läuft auf B 169 bei Drebkau ins Auto

Nicht so glimpflich davongekommen ist gegen 5.25 Uhr ein Autofahrer auf der B 169 bei Drebkau. Dessen Fahrzeug war in Höhe der Tankstelle mit einem Wildschwein kollidiert. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt, das Tier starb und am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand laut Polizei ein Schaden von rund 8000 Euro.

Bombe wird heute in Trattendorf entschärft

Für weitere Aufregung sorgen dürfte am heutigen Dienstag eine 50-Kilo-Fliegerbombe in Trattendorf. Ab 9 Uhr soll das weitere Vorgehen bezüglich einer Entschärfung durch den Kampfmittelräumdienst besprochen werden. Auch ein Bürgertelefon soll freigeschaltet werden. Die RUNDSCHAU bleibt an der Sache dran.
Für unnötige Aufregung bei Eltern hat ein Gerücht bezüglich eines „Kinderfängers“ im Spreewald gesorgt. RUNDSCHAU-Chefkorrespondent Jan Siegel ist diesem Fall nachgegangen.

„Opfer“ von Vergewaltigung wird angeklagt

Zahlreiche Gerüchte hatten auch im April 2019 für Verunsicherung gesorgt. Ein Frau soll am Stausee bei Bagenz vergewaltigt worden sein. Das sorgte für teilweise dramatische Szenen und eine aufgeheizte Stimmung unter einigen Menschen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft gegen die Frau Anklage erhoben. RUNDSCHAU-Reporterin Andrea Hilscher weiß den Grund dafür.

Gewitter mit Unwettergefahr in der Lausitz

Wettermäßig soll es heute und morgen in der Lausitz ungemütlich werden. Der Deutsche Wetterdienst hat bei Temperaturen von 23 bis 26 Grad einzelne starke Gewitter mit Unwettergefahr für die Lausitz vorhergesagt.