Spät am Abend – gegen 22.35 Uhr – mussten Feuerwehren am Dienstag zu einem Brand in einem Waldstück zwischen Bathow und Schönfeld im Landkreis Oberspreewald-Lausitz ausrücken. Dort hatte eine kleine Holzhütte gebrannt. Der Einsatz war laut Leitstelle Lausitz gegen Mitternacht beendet.
Darüber hinaus gab es im Bereich der Cottbuser Leitstelle sowie der Leitstelle in Hoyerswerda keine größeren Einsätze in der zurückliegenden Nacht. Auch im Bereich der Polizeidirektion Süd war es eine ruhige Schicht.
Das Unfallgeschehen hielt sich laut Polizeisprecher Torsten Wendt ebenfalls in Grenzen. Seit dem frühen Dienstagnachmittag habe es bis zum Mittwochmorgen lediglich Unfälle mit Blechschäden gegeben, Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

80-Jährige im Einkaufsmarkt bestohlen

Geschädigt worden sei indes am Dienstagmittag eine 80-jährige Rentnerin in Cottbus. Sie hatte in einem Einkaufsmarkt in der Thierbacher Straße ihren Beutel mit persönlichen Papieren, inklusive Geldkarte, im Einkaufswagen abgelegt. Der Beutel wurde in einem unachtsamen Moment von einem Dieb gestohlen.
„Taschen mit persönlichen Papieren gehören nicht in oder an einen Einkaufswagen“, appelliert Torsten Wendt. Gelegenheit mache Diebe.

Schneematsch und Glätte in der Lausitz

Schneematsch, Glätte und kalte Temperaturen: In der Region gibt es in den kommenden Tagen weiter winterliches Schmuddelwetter.
Am Mittwoch fällt in der Lausitz und im Elbe-Elster-Land laut Deutschem Wetterdienst (DWD) bei maximal einem bis drei Grad zunächst verbreitet nasser Schnee oder Schneeregen. Im weiteren Tagesverlauf lässt dieser dann nach. Besonders am Vormittag ist aber mit Glätte durch Schneematsch zu rechnen.
Ebenfalls auf Schneeregen sollten sich die Lausitzer am Donnerstag einstellen. Die Maximalwerte steigen im Vergleich zum Vortag nicht und bleiben damit knapp über der Null-Grad-Marke.