ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:31 Uhr

Cottbus
Polen zeigt Nachbarn beste Seiten

Ferien- und Freizeitmesse 2018 FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Die größte Tourismusmesse Brandenburgs stiftet in Cottbus wieder Reiselust. Von Ida Kretzschmar

Die Sonne weckt am Freitag nicht nur die Reiselust, sondern sorgt auch dafür, dass die Hallen zum Auftakt der dreitägigen Cottbuser Freizeit-und Ferienmesse in Cottbus gleich früh gestürmt werden. „Wir suchen einen Wohnwagen für Pfingsten in der Lüneburger Heide. Eine beliebte Reisezeit, da muss man rechtzeitig nach günstigen Messeangeboten schauen“, sagen Bärbel und Jürgen Peter aus Cottbus, die zu den ersten Besuchern gehören.

In die Lüneburger Heide soll es gehen, um von dort aus Paddeltouren zu unternehmen, verraten die Mittsechziger, die gern überall auf der Welt unterwegs sind, wo Wasser ist. Während Bärbel Peter obendrein noch von Südafrika träumt, ist für ihren Mann Kanada ein Sehnsuchtsziel.

Bei mehr als 200 Ausstellern ist auf der größten Tourismusmesse des Landes Brandenburgs, inklusive Sonderschau „Fit und gesund“ mit rund 60 Ausstellern, ohnehin für jeden etwas dabei. Ob es nun die USA sind, Indien, China, Australien, Neuseeland, Südamerika oder die Karibik, der Äquator oder das ewige Eis – hier kann man nicht nur köstliche Granatapfelcreme nach einem afghanischen Rezept kosten, sondern sich auch von Experten beraten lassen.

Ines Mattuschka vom Tui Reisecenter Cottbus, das hier mit Sangria und Serano-Schinken für Urlaubsfeeling sorgt, weiß: „Der Trend zu Kreuzfahrten ist ungebrochen.“ Begehrt ist auch Griechenland, das mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis für viele eine tolle Alternative zur Türkei sei. „Ich bevorzuge Spanien und in der Ferne die Kapverdischen Inseln“, gibt sie noch einen Geheimtipp für Ruhesuchende.

Wen es nicht so weit weg zieht, macht erst einmal im Lausitzer Seenland Rast. Oder er schaut im Heimatmuseum Dissen vorbei, wo slawische Bräuche des Mittelalters hautnah zu erleben sind.

Am Nachbarland Polen aber führt kein Weg vorbei. Es hat diesmal mit mehr als ein Dutzend Ausstellern einen besonders starken Messeauftritt in Cottbus. Im Herzen der Halle 1 präsentiert sich, mithilfe eines EU-Projektes, das Lubusker Land. „Wir wollen den Nachbarn unsere besten Seitem zeigen“, sagt Pawel Kozlowski und meint da vor allem die grünen Seiten der Region. Allein sieben Landschaftsparks gehören dazu. Fast die Hälfte der Fläche ist Wald, umgeben von Seen. Zwischen den Flüssen Oder und Warthe gibt es zudem Schlösser und interessante historische Befestigungsanlagen. „Auch findet man dort seltene Vögel und seltenes Bier“, fügt er lächelnd hinzu.

In Zielona Góra sind es der Wein und das Weinfest, die die Besucher anlocken. Piotr Firfas erzählt, dass das Fest im September seit fast 160 Jahren ununterbrochen in der Stadt gefeiert wird. Sein Geheimtipp ist der Grempler-Sekt, 1826 als erster deutscher Sekt produziert und besonders in den Goldenen Zwanzigern berühmt geworden, wird er heute wieder nahe der Stadt gekeltert. Gegenüber ist in der Hauptstadt der polnischen Lausitz zu erfahren, was August der Starke mit dem Schloss in Zary zu tun hat.

Selbst Graf von Brühl alias Christoph Ruhland macht mit dem Lausitzer Dampflok Club Dampf fürs Nachbarland. Im Frühling und zum Weihnachtsmarkt geht es mit dem Nostalgiezug nach Breslau (Wroclaw). Der Geheimtipp der Kanuten Bärbel und Jürgen Peter: „Wir sind schon von Breslau bis Krosno gepaddelt.“

Das Nachbarland Polen hat in diesem Jahr einen starken Cottbuser Messeauftritt. In Zielona Gora wirbt Piotr Firfas (2.v.r.) für das Weinfest.
Das Nachbarland Polen hat in diesem Jahr einen starken Cottbuser Messeauftritt. In Zielona Gora wirbt Piotr Firfas (2.v.r.) für das Weinfest. FOTO: Michael Helbig
Ferien- und Freizeitmesse 2018 von Freitag bis Sonntag in der Messe Cottbus mit rund 200 Ausstellern. Geöffnet ist täglich von 10 bis 17 Uhr.
Ferien- und Freizeitmesse 2018 von Freitag bis Sonntag in der Messe Cottbus mit rund 200 Ausstellern. Geöffnet ist täglich von 10 bis 17 Uhr. FOTO: Michael Helbig
Ferien- und Freizeitmesse 2018 FOTO: Michael Helbig