ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:38 Uhr

Infrastruktur
Die Deutsche Bahn erneuert Weichen in Cottbus

 Die DB Netz AG nimmt sich jetzt auch noch die Gleise am Cottbuser Bahnhof vor.
Die DB Netz AG nimmt sich jetzt auch noch die Gleise am Cottbuser Bahnhof vor. FOTO: Katrin Janetzko
Cottbus. Die Bahn nimmt sich die Gleise am Cottbuser Bahnhof vor. Dort werden Weichen erneuert. Die Arbeiten finden in der Nacht statt und es wird laut. Deshalb gibt es ein besonderes Angebot für die Anwohner.

Nicht nur der Bahnhofsvorplatz und die Bahnsteige werden in Cottbus erneuert. Jetzt sind auch noch wichtige Bauteile entlang der Gleise dran. Darüber informiert die Deutsche Bahn auf Nachfrage. Demnach werden in der Nacht von Montag, 12. August, zu Dienstag, 13. August, zwei Weichen auf Vordermann gebracht. Die Arbeiten sind von 22 bis 6 Uhr geplant.

Dabei handelt es sich laut Bahn um planmäßige Instandhaltungen der DB Netz AG. Bahnsprecher Gisbert Gahler erklärt: „Es werden an zwei Weichen Bauteile ausgewechselt.“ Dies geschehe vorsorglich, um Störungen im Zugbetrieb zu vermeiden. „Die Arbeiten werden so ausgeführt, dass ein Zeitpuffer vorhanden ist.“ Direkt betroffene Anwohner des Bahnhofs können in der Nacht auf Kosten der Bahn im Hotel übernachten.

Cottbus wichtige Bahn-Drehscheibe nach Schlesien

Für einen störungsfreien Zugverkehr seien solche Arbeiten im Bahnhof Cottbus und auf den abzweigenden Strecken auch künftig erforderlich. „Weil am Tag im Bahnhof Cottbus sehr viele Züge fahren, werden einige der Arbeiten in der Nacht ausgeführt“, ergänzt Bahnsprecher Gahler.

Der Bahnhof Cottbus ist ein bedeutender Verkehrsknoten für den Regionalzugverkehr. Darüber hinaus habe der Standort – insbesondere mit Blick in die Zukunft – eine wichtige Funktion als Drehscheibe in Richtung Schlesien.

Täglich 12 000 Bahn-Fahrgäste in Cottbus

Den Cottbuser Bahnhof nutzen täglichen rund 12 000 Fahrgäste. Derzeit ist der Verkehrsknoten eine Großbaustelle, an dem sowohl die Bahn als auch die Stadt arbeiten. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf 50 Millionen Euro. Davon gibt die Deutsche Bahn rund 30 Millionen für die Modernisierung der Bahnsteige aus.

Ursprünglich sollte der Verkehrsknoten im August freigegeben werden. Der Termin musste aufgrund von Bauverzögerungen auf den Herbst verschoben werden. Ein genaues Datum steht bislang nicht fest.