ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:27 Uhr

Sanierung abgeschlossen
Die Cottbuser Stadtmauer steht wieder sicher

Noch steht das Gerüst an der Cottbuser Stadtmauer. Anfang August aber sollen die letzten Arbeiten zur Sanierung abgeschlossen sein.
Noch steht das Gerüst an der Cottbuser Stadtmauer. Anfang August aber sollen die letzten Arbeiten zur Sanierung abgeschlossen sein. FOTO: LR / Daniel Schauff
Cottbus. Bereits Mitte 2016 hatte sich die Außenwand des Bauwerks aus dem 14. Jahrhundert sichtbar ausgewölbt. Von Daniel Schauff

Die Sanierungsarbeiten an der Cottbuser Stadtmauer parallel zur Stadtpromenade stehen vor dem Abschluss. Am 6. August werden die Arbeiten abgenommen, teilt Stadtsprecher Jan Gloßmann mit. Bereits in dieser Woche solle das Gerüst fallen.

Eindringende Feuchtigkeit hatte das Bauwerk aus dem 14. Jahrhundert beschädigt. Der äußere Mauerteil hatte sich von dem inneren Kern der Mauer ab, Mitte 2016 war eine deutliche Wölbung sichtbar geworden. Die Folge: Eine Stützkonstruktion musste errichtet, ein Zaun aufgestellt werden, um die Verkehrssicherheit für Passanten zu garantieren. Bis Herbst 2017 haben die Vorarbeiten zur Sanierung des historischen und denkmalgeschützten Bauwerks gedauert. Grund waren unter anderem fehlende Bestandsunterlagen und eine ungewöhnliche bauliche Situation, heißt es vonseiten der Stadt. Eigentlich sollten im Oktober 2017 die Arbeiten an der Mauer begonnen haben, das Wetter und fehlende Vormauerziegel machten den Plan allerdings zunichte, so dass erst nach der Frostperiode die Arbeiten tatsächlich beginnen konnten. Zu ihnen gehörten auch Arbeiten im Terassenbereich der über der Mauer liegenden Strandbar, teilt die Stadt mit.