ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:53 Uhr

Cottbus
Die Bürgerstraße wird zur Sackgasse

Die Bürgerstraße wird an der Kreuzung mit der Straße der Jugend bis auf Weiteres gesperrt. Die Stelle ist gefährlich, weil Autofahrer die Straße durch das Gerüst am Eckhaus nur sehr schwer einsehen können.
Die Bürgerstraße wird an der Kreuzung mit der Straße der Jugend bis auf Weiteres gesperrt. Die Stelle ist gefährlich, weil Autofahrer die Straße durch das Gerüst am Eckhaus nur sehr schwer einsehen können. FOTO: LR / Peggy Kompalla
Cottbus. Die Bürgerstraße wird noch in dieser Woche gesperrt und damit zur Sackgasse. Darüber informiert Manuel Helbig, Chef der Straßenverkehrsbehörde. Mit der Sperrung soll die Gefahrenstelle an der Kreuzung mit der Straße der Jugend entschärft werden.

Dort hatte sich Anfang August ein schwerer Unfall ereignet, weil ein Autofahrer eine Straßenbahn übersah. Der Kreuzungsbereich ist durch ein Gerüst und einen Fußgängertunnel nur sehr schwer einsehbar.

„Wir werden die Bürgerstraße bis Freitag dicht machen“, erklärt Helbig. Dies sei momentan die einzige Lösung. Das Gerüst an dem ruinösen Eckhaus könne nicht verändert werden. Dabei ist es der eigentliche Grund für die Sichtbehinderung. „Es wurde uns vom Statiker geraten, den Tunnel zum Schutz zu erhalten“, erklärt Manuel Helbig. „Denn wenn die Fassade einstürzt, dann in Richtung der Straße.“ Auch der Bürgerverein Stadtmitte hatte sich in dieser Woche für die Sperrung der Bürgerstraße ausgesprochen.

Die Bürgerstraße wird damit bis auf Weiteres Sackgasse bleiben. Denn noch sei unklar, wann sich der Zustand des alten Gebäudes ändert. Es befindet sich nach Auskunft der Stadt in Privatbesitz. Von der Erbengemeinschaft lebe keiner in Cottbus. Niemand kümmerte sich um die Sicherung des Besitzes. Das übernahm schließlich die Stadt, die deshalb mit einer fünfstelligen Summe in Vorleistung ging. „Wir sind weiter dran, das Problem zu lösen“, versichert Helbig.

(pk)