ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Die Bühne acht zeigt "Die letzten Dinge"

Cottbus. Ein Abend unter dem Titel "Die letzten Dinge" steht am Samstag, 25. Februar, um 20. red/dst

30 Uhr auf dem Spielplan der Cottbuser Bühne acht. Unter der Regie von Mathias Neuber ist ein "Theater- und Videospektakel" nach Kurzstücken von Friedrich Karl Waechter entstanden. Der Cartoonist Waechter veröffentlichte 1992 siebenundsiebzig kurze Stücke und Skizzen zu den philosophisch letzten Dingen Geburt, erste Liebe und Tod. Auch die ungeborenen Menschen kommen zu Wort. Dazwischen geht es um den ganz gewöhnlichen Wahnsinn des Lebens. Waechters Texte sind aus Cartoons entstanden, und so beginnt der Abend als Vernissage einer Ausstellung. Und nun geraten die Bilder in Bewegung und die multimediale Reise beginnt. Der Eintritt kostet 10, ermäßigt 5 Euro.