Seit mehr als sieben Jahren lebt und arbeitet Schubert in Tibet. Sein Engagement gilt verschiedenen Hilfsprojekten, die er fotografisch dokumentiert und zum Teil mitgestaltet.
Die Besucher seiner Dia-Schau erfahren neue und differenzierte Sichtweisen auf die schwierige gesellschaftliche und kulturelle Situation Tibets. Olaf Schubert berichtet von Lebenswegen verschiedener Tibeter um den ganzen Erdball.
Der Vortrag läuft mit bewährter Projektionstechnik. Der Vortrag wird live gesprochen unterstützt von O-Tönen und und verschiedenen Musik-Tracks. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Geschäft „Gipfelstürmer“ in der Karl-Liebknecht-Straße. (pm/ue)