ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:50 Uhr

Der Schriftsteller als Fotograf

Cottbus. Das Kunstmuseum Dieselkraftwerk lädt für Donnerstag, 20. August, zu einer Führung durch die Ausstellung „Arno Schmidt. ue

Der Schriftsteller als Fotograf". Ab 18 Uhr biete der Kulturwissenschaftler Jörg Sperling unter dem Titel "Lineare Kompositionen" Gelegenheit, die Fotografien Arno Schmidts kennenzulernen, heißt es in einer Mitteilung der Brandenburgischen Kulturstiftung.. Arno Schmidt (1914 bis 1979) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Moderne. Lange war jedoch unbekannt, dass er als Fotograf ebenfalls ein bemerkenswertes Werk hinterlassen hat. In der Ausstellung sind sowohl Schwarz-Weiß-Aufnahmen als auch farbige Fotografien zu sehen. Insbesondere den Farbaufnahmen, entstanden nach dem Jahr 1964, gelte diesmal das Augenmerk. Ihnen liege oft eine klare Komposition zugrunde. Arno Schmidt gewinne dem Flachland unspektakuläre Motive ab, die mit dem goldenen Schnitt ins quadratische Format gesetzt würden. Der gebürtige Hamburger arbeitete nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst als Dolmetscher und trat im Jahr 1949 mit der Erzählung "Leviathan" erstmals hervor. Die Familie lebte damals noch in Cordingen (Bomlitz, Niedersachsen), wurde aber bald nach Gau-Bickelheim (Rheinland-Pfalz) umgesiedelt. ue Gebühr für die Führung: Ein Euro zuzüglich zum Eintrittspreis.