ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:22 Uhr

Frühlingsradeln 2018
Täve Schur radelt in Cottbus in den Frühling

DDR-Radsportlegende Gustav-Adolf "Täve" Schur radelt in diesem Jahr mit den Lausitzern in den Frühling
DDR-Radsportlegende Gustav-Adolf "Täve" Schur radelt in diesem Jahr mit den Lausitzern in den Frühling FOTO: Hendrik Schmidt / dpa
Cottbus. DDR-Sportlegende löst eine lange gehegte Zusage ein und kommt zum 24. Frühlingsradeln. Von Christian Taubert

Täve Schur kommt nach Cottbus. Die DDR-Sportlegende wird am 29. April beim 24. Frühlingsradeln des RSC Cottbus mit Hunderten Freizeitradlern an den Start gehen. Der 87-Jährige löst damit einen seit langem gehegten Wunsch der Organisatoren ein. „Dieses Mal klappt es“, versichert sein Sohn Jan, der selbst Weltmeister und Olympiasieger wurde. „Der Vater hat zwar die ganze Woche über Termine. Er ist zweimal im Friedensfahrt-Museum, danach in Boltenhagen an der Ostsee und in Berlin-Marzahn. Aber der Sonntag in Cottbus ist fest eingeplant“, bestätigt Jan Schur der RUNDSCHAU.

Der Kämpfer Täve Schur bei der Friedensfahrt 1959. Zum zweiten Mal gewinnt er in diesem Jahr die „Tour de France des Ostens“ und holt sich auch seinen zweiten Weltmeistertitel.
Der Kämpfer Täve Schur bei der Friedensfahrt 1959. Zum zweiten Mal gewinnt er in diesem Jahr die „Tour de France des Ostens“ und holt sich auch seinen zweiten Weltmeistertitel. FOTO: Zentralbild/Wendorf

Der neuerliche Kontakt zu dem in Heyrothsberge nahe Magdeburg lebenden Schur, der mit seinen Weltmeistertiteln 1958 und 1959 sowie WM-Silber 1960 auf dem Sachsenring Geschichte schrieb, ist über die Cottbuser Radsport-Familie Müller zustande gekommen. Sie ist bei jedem Frühlingsradeln mit Vater, Mutter, Sohn, Schwiegertochter und Enkelkindern dabei. Und Sohn Michael hatte jüngst einen Wunsch bei Jan Schur frei, nachdem er ihm bei einer Reifenpanne geholfen hatte. „Ich frage den Vater“, versprach Jan und teilte wenig später die Zusage mit.

Bei den Organisatoren des Brandenburger Freizeitsport-Events, das von der RUNDSCHAU und Antenne Brandenburg präsentiert wird, sorgte Täves Kommen für Vorfreude. „Darauf haben wir schon so lange gehofft“, sagt RSC-Geschäftsführer Axel Viertler und verweist darauf, dass es nach der gut 28-Kilometer-Tour mit dem Radsport-Ass beim Sattelfest auf der Radrennbahn genügend Gelegenheit geben wird, „mit Täve ins Gespräch zu kommen“.