| 02:34 Uhr

Das Tanztraining aus medizinischer Sicht

Cottbus. Um Muskeln, Knochen und Schläppchen geht es beim Theaterbrunch am Sonntag, 19. April, um 10. 30 Uhr im Kunstmuseum Dieselkraftwerk am Cottbuser Amtsteich. Um den Anforderungen eines professionellen Tänzers gerecht zu werden, muss täglich klassisch trainiert werden. red

Anhand eines Ballett-Exercice demonstrieren die Wiener Ärztin Dr. Konstanze Langanke und der Cottbuser Ballett-Leiter Dirk Neumann den engen Zusammenhang zwischen Anatomie, Orthopädie und Tanz. Das Training der Tänzer Greta Dato und Jason Sabrou im Kunstmuseum begleitet Christian Georgi am Klavier. Für alle Kinder öffnet die Museumswerkstatt; fürs leibliche Wohl sorgt das Café Ölschalter.

Karten sind nur im dkw. erhältlich, Telefon 0355 49494040. Kartenpreise: Brunch 14 Euro, Brunch und Führung 17 Euro, Kinder 7 Euro