ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:02 Uhr

Jahresrückblick
Das Cottbuser Jahr in Zahlen und Fakten

Menschen aus mehr als 100 Nationen leben laut Stadtsprecher Jan Gloßmann derzeit in Cottbus. Zum Vergleich: Die Vereinten Nationen zählen aktuell 193 Mitgliedsstaaten.
Menschen aus mehr als 100 Nationen leben laut Stadtsprecher Jan Gloßmann derzeit in Cottbus. Zum Vergleich: Die Vereinten Nationen zählen aktuell 193 Mitgliedsstaaten. FOTO: Rawpixel/Fotolia / Rawpixel.com - stock.adobe.com
Teils kuriose Zahlen und Fakten für einen etwas anderen Rückblick auf das Jahr 2017 hat die RUNDSCHAU zusammengetragen:

10 000 Besucher sahen in der UCI Kinowelt in Groß Gaglow in diesem Jahr den Streifen „Fuck Ju Göthe 3“. Die Komödie war damit der erfolgreichste Kinofilm des Jahres, wie Theaterleiter Björn Wagner mitteilt. Auch im Cottbuser Welt­spiegel belegte der Streifen mit Elyas M‘Barek in der Hauptrolle Platz 1 der Zuschauergunst.

251 Mal wurde der begehrteste Buchtitel in der Bibliothek der Universität ausgeliehen. Dabei handelt es sich um den 795-Seiten-Wälzer „Makroökonomie“ von Olivier Blanchard und Gerhard Illinger. Die BTU-Bibliothek hat natürlich mehrere Exemplare dieses Titels im Angebot. Den Platz 1 in der Stadt- und Regionalbibliothek teilen sich zwei Bücher: der schwedische Thriller „Weißer Schlaf“ von Emelie Schepp und der Roman „Manja“, den die Autorin Anna Gmeyners in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts geschrieben hat.

3 505 000 Kilometer sind die Busse und Bahnen von Cottbusverkehr im Jahr 2017 gerollt. Die Mammutstrecke von 2,5 Millionen Kilometer legten dabei die Busse zurück. Dazu kommen noch einmal ungezählte Kilometer von Subunternehmen, wie Cottbusverkehr-Sprecherin Christin Heldt mitteilt.

2500 Fahrgäste in den Bussen und Bahnen von Cottbusverkehr wurden im laufenden Jahr ohne gültigen Fahrschein erwischt. Dabei teilen sich etwa eine Handvoll Fahrgäste die Poleposition mit den meisten Schwarzfahrten. Alle wurden mehr als 20 Mal erwischt.

12 000 Reisende betraten im Jahr 2017 im Schnitt täglich  den Cottbuser Hauptbahnhof. Wieviele genau ein- oder aussteigen und wohin die meisten Fahrgäste reisen, wird von der Bahn nicht ermittelt.

7 400 000 Meter Papier wurden in diesem Jahr in der Druckerei des Medienhauses Lausitzer Rundschau bedruckt. Das Papier landete dann als beispielsweise als RUNDSCHAU, Lausitzer Woche oder LR Tipps in den Briefkästen der Lausitz. Mit dem Papier hätte man übrigens die Strecke zwischen Cottbus und Peking auslegen können. Diese beträgt 7356 Kilometer.

13 121 322,60 Euro gewann ein  Ehepaar aus dem Spree-Neiße-Kreis am 14. Oktober 2017 beim Lotto „6aus49“. Sie hatten sechs Richtige plus Superzahl. Dieser Gewinn ist gleichzeitig der größte im laufenden Jahr im ganzen Land Brandenburg. Immerhin 77 163,80 Euro gingen an einen Lottospieler aus Cottbus. Er gewann diese Summe am 28. Juli 2017 mit 5 Richtigen im Eurojackpot.

23 784 Kubikmeter Trinkwasser wurden am 20. Juni 2017 in Cottbus verbraucht - das ist der absolute Spitzenwert. Umgerechnet sind das laut Lausitzer Wasser GmbH 216 Liter oder 22 Wassereimer für jeden Cottbuser. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 15 800 Kubikmetern pro Tag. Den höchsten Wasserverbrauch pro Stunde gab es übrigens am 28. Mai 2017. Hier flossen zwischen 19 und 20 Uhr 1 643 000 Liter (1643 Kubikmeter) durch die Rohre.

102 Jahre alt ist das älteste Auto, welches im Landkreis Spree-Neiße zugelassen ist. Dabei handelt es sich um einen Wanderer W3 mit der Erstzulassung am 1. Juli 1915. Auch sonst geht es auf den Straßen des Kreises eher historisch zu. Immerhin sind hier noch 402 Pkw Trabant und 70 Wartburgs unterwegs.

156 Schlüssel warten im Fundbüro der Cottbuser Stadtverwaltung auf ihre rechtmäßigen Eigentümer. Die ungewöhnlichste Fundsache im laufenden Jahr war übrigens eine vollständig gepackte Trekkingausrüstung. Kopfschütteln bei den Mitarbeitern erntete der Fund von zwei Fußstützen eines Rollstuhls. Als Klassiker füllen derzeit vor allem Handschuhe, Mützen und Schals die Regale des Fundbüros.

5 235 500 Blatt Papier wurden in diesem Jahr in der Cottbuser Stadtverwaltung beschafft und wahrscheinlich auch verbraucht. Das betrifft die Formate A5, A4 und A3. Bedruckt wurden diese mithilfe von 1057 Tonern und Tintenpatronen, die in diesem Jahr für die Verwaltung eingekauft wurden. Die Internetseite der Stadt Cottbus besuchten übrigens 850 000 Neugierige.

930 000 Mahlzeiten wurden im Jahr 2017 für die Patienten des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums zubereitet. Dabei wurden unter anderem verbraucht: 270 000 Becher Joghurt, 8000 Kilogramm Käse, 300 000 Brötchen, 18 000 Hähnchenbrustfilets, 12 000 Kilo grüne Gurken, 15 000 Kilo Tomaten, 6000 Kilo Fisch, 45 000 Kilo Kartoffeln und 10 000 Schweineschnitzel. Nun wird aber am CTK nicht nur gegessen.

617 500 Einwegspritzen wurden 2017 in dem Cottbuser Krankenhaus verbraucht. Dazu kommen 226 400 Mundschutze, 3 104 190 Einweghandschuhe, 2930 Kämme und 99 500 Toilettenpapierrollen.

35 000 Liter Diesel haben die Fahrzeuge der Cottbuser Feuerwehr in diesem Jahr bei Einsätzen verbraucht. Eine der skurilsten Rettungen war die eines Pferdes, welches zu Jahresbeginn in einem zugefrorenen Gartenteich eingebrochen war. Fünf bis zehn Mal muss die Cottbuser Feuerwehr pro Jahr auch ausrücken, um ein Kätzchen zum Baum zu holen. Katzen im ländlichen Raum muss übrigens seltener geholfen werden. Laut Uwe Schulz erreichen die Feuerwehr die meisten „Katzen-in-Not-Anrufe“ aus der Stadt.

Die Zahlen wurden zusammengetragen von Stephan Meyer, Peggy Kompalla und Daniel Steiger

218 Autos wurden in Cottbus im Auftrag der Stadt 2017 abgeschleppt.
218 Autos wurden in Cottbus im Auftrag der Stadt 2017 abgeschleppt. FOTO: Michael Helbig
Mehr als 18 000 000 Besuche im Jahr 2017 verzeichnet die Internetseite der Lausitzer Rundschau www.lr-online.de.
Mehr als 18 000 000 Besuche im Jahr 2017 verzeichnet die Internetseite der Lausitzer Rundschau www.lr-online.de. FOTO: Screenshot lr-online.de