| 02:33 Uhr

Damit sie nicht stumpfsinnig Höfe fegen

Cottbus. Für jugendliche Straftäter, die Arbeitsstunden leisten, braucht die Stadt Cottbus mehr sozialpädagogischen Beistand. Das hat André Schneider, Leiter des Jugendamtes, von seinen Kollegen und im jüngsten Jugendhilfeausschuss auch vom Familien- und Jugendrichter Christian Grauer signalisiert bekommen. Annett Igel-Allzeit

In der Jugendgerichtshilfe unterstützt die Stadt drei Maßnahmen: das Training zur Haftvermeidung durch soziale Integration, Kaufhauskurse für junge Ladendiebe und die Rechtsberatung mit sozialpädagogischer Begleitung. Zudem laufen Gespräche mit einem freien Träger, der mehr sozialpädagogischen Beistand für straffällig gewordene Jugendliche anbieten will.

Wie André Schneider erklärt, werde die Haftvermeidung durch soziale Integration in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit Spree-Neiße praktiziert. "Wir sind die einzigen in Brandenburg, die das noch anbieten." Richter Grauer relativiert: "Andere Städte und Landkreise unterstützen bei anderen Trägern ähnliche Kurse - zum Beispiel ein Antigewalttraining, was wir hier nicht haben." Dass neben dem Verein Cottbuser Jugendrechtshaus noch mehr freie Träger die Jugendlichen, die Arbeitsstunden leisten, intensiv begleiten wollen, hofft Grauer. Meist seien es Ersttäter aus einem arbeitsfernen Spektrum, erklärt er. Dann Arbeit als Strafe zu erleben, ohne dabei betreut und vom Nutzen der Arbeit überzeugt zu werden, seien schlechte Voraussetzungen für den Neuanfang. Zwar versicherten ihm mehrere Vereine am Tisch, dass sie die jungen Leute bereits begleiten und sie nicht stumpfsinnig den Hof fegen lassen. Nur Grauer erlebe als Richter eine andere Realität: Die Jugendlichen wüssten, zu welchen Vereinen sie gehen müssen, um schnell den Nachweis für die Stunden zu bekommen. Ein sächsischer Sportverein sei den Richtern inzwischen bekannt dafür.

Doch Sachsen war das Stichwort für die Ausschussvorsitzende Christina Giesecke (CDU), Grauer zu unterbrechen. André Schneider will aber noch einmal das Gespräch mit dem Richter suchen: "Seine Erfahrungen helfen uns, die Wünsche der Stadt an den freien Träger genauer zu formulieren."