Zahlreiche An- und Umbauten haben das Bauwerk über die Jahrhunderte verändert. Seit 1986 gilt die Mühle als technisches Denkmal, dennoch zerfiel sie in den vergangenen Jahrzehnten zusehends.

Seit 2007 kümmert sich der Mühlenverein um die Instandhaltung des Bauwerkes. Jetzt aber stehen die privaten Denkmalschützer vor einer Herausforderung, die sie ohne Hilfe nicht stemmen können: Das Dach ist undicht und muss dringend saniert werden.

Vereinschef Jochen Rädisch: "Die Dachsteine sind porös und dadurch mit Wasser angereichert. Durch den Frost sind sie an vielen Stellen zerfroren." Außerdem seien Holzspließe an der Nordseite des Daches durchgefault. Die Dachlatten sind, wie die Dachsparren, durchgebogen und feucht. Dadurch seien, so Rädisch, die Transportriemen der Förderwerke verschimmelt oder angefault.

Auch viele Ausstellungsgegenstände würden durch die Feuchtigkeit angegriffen. "Das Problem ist schon jahrelang bekannt", klagt Rädisch. Gerade jetzt, wo durch den Ausbau des Wasserwanderweges die Mühle noch mehr in den Fokus der Touristen rücke, sei eine Neueindeckung des Daches unumgänglich.

Von diversen Institutionen hat der Mühlenverein immer wieder die Zusage bekommen, dass man sich um Fördermittel und Unterstützung bemühen wolle. "Doch darauf wollen wir nicht warten", sagt Rädisch. "Sonst ist die Mühle ruiniert, bevor wir mit den Sanierungsarbeiten anfangen können."

Die Arbeiten werden voraussichtlich 16 000 Euro kosten. Der Mühlenverein will die Reparaturen mit Unterstützung eines Fachbetriebes in Eigenleistung durchführen. Um aber die Materialkosten decken zu können, braucht der Verein dringend Spenden. Jochen Rädisch: "Unter allen Spendern verlosen wir dann einige tolle Preise." Zu gewinnen gibt es unter anderem ein Wochenende in einer Mühle, Übernachtung auf einer über tausend Jahre alten Burg, die Teilnahme an einer Dessous-Modenschau und Jahresfreikarten.

Spenden sind möglich unter: Kontonummer 30 0000 38166, Sparkasse Spree-Neiße, Bankleitzahl 180 500 000, Stichwort "Dach". Empfänger ist der Mühlenverein Spreewehrmühle e.V."