| 02:34 Uhr

"Da wird man noch mal jung"

Fröhliches Treiben bei der Fastnacht in Papitz.
Fröhliches Treiben bei der Fastnacht in Papitz. FOTO: Hirche/jul1
Papitz/Dahlitz. Die Fastnacht im Kolkwitzer Ortsteil Papitz hat Tradition. Zum 111.Mal wurde sie in diesem Jahr gefeiert. jul1

31 Paare zogen durch das Dorf, besuchten Unternehmer und Honoratioren des Ortes. Eine der wichtigsten Stationen ist immer das DRK-Pflegeheim. Auch dieses Jahr warteten die Heimbewohner in ihren Rollstühlen oder mit Rollatoren in der Lobby ihres Alterswohnsitzes und freuten sich, als das lustige Volk einige Tanzrunden im und vor dem Haus drehte. Zu den gut gelaunten Senioren gehörte auch die 93-jährige Wally Nowsch: "Ich hatte auch solche bunten Röcke an, das war so schön. Ich kann vor Freude heute Nacht bestimmt wieder kaum schlafen, da wird man noch mal jung." Die Männer und Frauen in den sorbisch/wendischen Festtagstrachten gaben ihr Bestes. Ausgelassen drehten sie ihre Runden zur Musik der Ströbitzer Blasmusikanten. Die Zahl 111 spielte keine besondere Bedeutung. "Es ist eine Schnapsfastnacht, das Jubiläum war im letzten Jahr", erklärte Torsten Weidner, der mit Frau Daniela und Tochter Julia zu den Umzüglern gehörte.

Zeitgleich tanzten elf Dahlitzer Paare in die 14. Fastnacht der Neuzeit. Organisatorin Stefanie Klausch: "Zum Glück haben wir die elf zusammenbekommen."

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE