ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Cottbuserin regt Ehrung für MiG-Piloten in der Stadt an

Der Pilot Peter Makowicka und fünf Bewohnerinnen des Hauses in Schmellwitz starben beim Unglück vor 40 Jahren.
Der Pilot Peter Makowicka und fünf Bewohnerinnen des Hauses in Schmellwitz starben beim Unglück vor 40 Jahren. FOTO: LR
Cottbus. Die Cottbuserin Margrit Wappler wünscht sich, dass der Pilot des am 14. Januar 1975 über Schmellwitz abgestürzten Militärflugzeugs geehrt wird. Peggy Kompalla

Davon berichtet Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) am Mittwoch während der Sitzung des Stadtparlaments und sagte dafür seine Unterstützung zu. Demnach schlägt die Cottbuserin vor, dass eine Straße nach Peter Makowicka benannt wird. Denn der 33-jährige Pilot versuchte, das Flugzeug noch über die dichte Bebauung in Schmellwitz hinwegzuziehen. Wäre die MiG früher abgestürzt, hätte es vermutlich Hunderte Tote gegeben. Die Maschine raste über das Textilkombinat, eine Schule, einen Kindergarten, Wohnhäuser.

www.lr-online.de/absturz-mig21