ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:49 Uhr

Cottbus
Zooschüler kriegen ein Dach über dem Kopf

Cottbus. Interreg-Förderung macht den Bau für 369 000 Euro möglich. Bis Ende des Jahres soll er fertig sein.

Die Zooschule im Tierpark Cottbus wächst und gedeiht. Bis zum Ende des Jahres soll der Bau auf dem Wirtschaftshof des Tierparks fertiggestellt sein und künftig von Julia Nitsche und Bartosz Lysakowski als Start- und Schlusspunkt der Zooschul-Stunden genutzt werden. Die Nachfrage ist groß, sagt Lysakowski, dessen Aufgabe vor allem die Betreuung polnischer Schüler im Zoo ist. 369 000 Euro werden für den Zweckbau mit einem 70 Quadratmeter großen Klassenraum für 25 bis 30 Schüler fällig. 85 Prozent der Baukosten kommen aus dem Interreg-Fördertopf, der die deutsch-polnische Zusammenarbeit in der Grenzregion fördert.

Zusätzlich beinhaltet die Fördersumme die zweisprachige Beschilderung im Tierpark. 80 davon werden ins Polnische übersetzt, sagt Lysakowski. Darüber hinaus sind 42 finanzierte Touren zwischen Zielona Góra und Cottbus geplant, um Partnerprojekte mit Schülern zwischen dem Tierpark und dem Botanischen Garten in der polnischen Partnerstadt zu realisieren.

Vor fünf Jahren, sagt Tierparkleiter Jens Kämmerling, hätte er noch nicht gedacht, dass so schnell ein Zooschulgebäude im Tierpark stehen könne.

(dsf)