ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:28 Uhr

Cottbuser Wohnung völlig ausgebrannt

Zu einem Wohnungsbrand am Altmarkt ist die Cottbuser Feuerwehr gestern Nachmittag ausgerückt. „Verletzt wurde niemand, die Räume sind aber nicht mehr bewohnbar“ , so Polizeisprecher Berndt Fleischer nach dem Einsatz. Nach seinen Angaben sind bei dem Brand mehrere 10 000 Euro Schaden entstanden. Von Benjamin Seidemann

Schon vom Spremberger Turm aus sind gestern Nachmittag die Rauchschwaden zu sehen gewesen. Grund dafür war ein Brand in der Marktstraße, zu dem die Feuerwehr um 14.37 Uhr nach Angaben von Uwe Schulze vom Lagedienst der Leitstelle Lausitz gerufen worden ist. Mit elf Fahrzeugen und 44 Einsatzkräften sind die Freiwilligen Feuerwehren Ströbitz, Schlichow, Merzdorf und Sandow sowie die Berufsfeuerwehr Cottbus im Einsatz gewesen. Der Altmarkt wurde nach Angaben des Polizeisprechers Berndt Fleischer für den Verkehr komplett gesperrt. Davon sei auch der Straßenbahnverkehr betroffen gewesen. „Die Feuerwehr brauchte Platz für die Fahrzeuge“ , begründete Fleischer. „Die Feuerwehr stellte fest, dass keine Personen in der Wohnung gewesen sind“ , sagte Berndt Fleischer.
Dennoch seien drei Personen aus dem Wohnhaus evakuiert worden. „Zwei Bewohner holte die Feuerwehr über die Drehleiter und einen über den Treppenaufgang aus dem Haus heraus“ , erklärte der Polizeisprecher. Die Evakuierten wurden laut Uwe Schulze von der Leitstelle Lausitz ambulant vom Rettungsdienst betreut. „Verletzt wurde niemand“ , so der Leitstellenmitarbeiter.
Wie es zu dem Brand kommen konnte sei bislang unklar. „Die Brandursache ermittelt jetzt die Kriminalpolizei“ , so Fleischer. Über weitere Schäden konnte er noch keine Angaben machen.