ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:35 Uhr

Cottbuser unterliegen nach langer Führung gegen Plessa

Verbandsliga.. Verbandsliga. Beim SSV Grün-Weiß Plessa ist der ESV Lok Cottbus mit einer Niederlage in das Jahr 2009 gestartet. (sr)

Verbandsliga. Beim SSV Grün-Weiß Plessa ist der ESV Lok Cottbus mit einer Niederlage in das Jahr 2009 gestartet. Einerseits wollte der Tabellenführer der Verbandsliga mit einem Erfolg die Tabellenposition untermauern, die Gastgeber andererseits wollten sich durch einen Erfolg von den Abstiegsplätzen weiter entfernen. So entwickelte sich eine spannende Partie.Dietmar Krone (834) und Sven Seiffert (880) brachten die Cottbuser gegen Wolfgang Wagner (783) und Uwe Gärtner (891) mit 40 Kegeln in Führung. Im Mitteldurchgang übernahmen die Gastgeber, Swen Thron (861), Olaf Klinger (794) zunächst die Initiative bevor René Bergholz (833) und Jürgen Schuhr (803) durch einen energischen Endspurt noch die Cottbuser Führung, nunmehr mit 21 Kegeln, verteidigen konnten. Dramatisch dann der Schlussdurchgang. Thomas Böttger (863) und Frank Richter (916) konnten nach den ersten beiden Bahnen ihre Mannschaft in Führung bringen. Nach der 3. Bahn lag dann aber wieder Cottbus mit fünf Kegeln in Führung, so dass die letzte Bahn die Spielentscheidung bringen musste. Wie schon zuvor hatten beim Spiel in die Vollen die Gastgeber wieder leichte Vorteile und es begann beim Abräumspiel die Aufholjagd durch die Cottbuser. Als beim vorletzten Wurf auf der Cottbuser Bahn 1 Kegel stehen blieb war das Spiel entschieden. Die 877 von Michael Greschow und 871 von Wolfgang Roick reichten nicht und die Gastgeber aus Plessa bejubelten den Erfolg, der mit 5108:5098 an die an diesem Tag glücklicher spielende Mannschaft ging. Trotz dieser Niederlage verbleibt der ESV Lok Cottbus an der Tabellenspitze und hat beim nächsten Heimspiel gegen den ärgsten Verfolger aus Herzberg die Möglichkeit, sich etwas abzusetzen. (sr)