ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:14 Uhr

Stand im TKC-Einkaufszentrum
Tierheim plädiert für Kastrieren von Katzen

 Die Mitarbeiter des Cottbuser Tierheims, in dem sich diese Katzen tummeln, plädieren dafür, die Vierbeiner kastrieren zu lassen.
Die Mitarbeiter des Cottbuser Tierheims, in dem sich diese Katzen tummeln, plädieren dafür, die Vierbeiner kastrieren zu lassen. FOTO: lr / LR
Cottbus. Die Helfer des Cottbuser Tierheims werden am Sonnabend, 10. August, ab 10 Uhr im TKC-Einkaufszentrum darüber informieren, wie wichtig die Kastration von Katzen ist. Die Aktion steht unter dem Titel „Katzenelend muss nicht sein“.

Wie die ehrenamtliche Helferin Elke Klengel berichtet, wird von 11 Uhr bis 13 Uhr eine Tierärztin die Fragen der Besucher am Stand zur Kastration von Katzen beantworten. In Cottbus gibt es mehr als 30 Futterstellen, die zum Tierheim gehören. Alle Katzen, die sich dort einfinden, werden nach Angaben der Mitarbeiter gefangen, kastriert und wieder in ihr Revier zurückgesetzt. Auch das Bündnis „Pro Katze“ ruft zum Weltkatzentag am 8. August dazu auf, Hauskatzen kastrieren zu lassen, die Freigang genießen. Unterernährung, Krankheiten, Verletzungen und Kälte verursachen demnach bei Streunerkatzen oft erhebliche Leiden und Schmerzen.