| 02:33 Uhr

Cottbuser Tennis-Urgestein

Zum 90. Geburtstag von Werner Leutert (l.) gratulierte Ordungsdezernent Thomas Bergner (CDU) im Namen der Stadt.
Zum 90. Geburtstag von Werner Leutert (l.) gratulierte Ordungsdezernent Thomas Bergner (CDU) im Namen der Stadt. FOTO: privat
Seinen 90. Geburtstag hat am vergangenen Samstag der bekannte Cottbuser Tennis-Übungsleiter Werner Leutert gefeiert.

Die Cottbuser Sportfamilie gratulierte dem "Tennis-Urgestein", so Stadtsportbund-Geschäftsführer Tobias Schick. Mehr als 80 Jahre ist Werner Leutert bereits sportlich aktiv. Zuletzt war er vor allem als Übungsleiter und Doppelpartner im Tennis gefragt. In seinen verschiedenen Funktionen hat er besonders den Tennissport nachhaltig mitgestaltet. 1996 wurde er zum ersten Ehrenmitglied des Vorstandes des Stadtsportbundes ernannt. Bis heute hält Werner Leutert dem Cottbuser Sport, "seinem" Priorgraben und dem Stadtsportbund die Treue. Glückwünsche gab es auch von der Stadt. Ordnungsdezernent Thomas Bergner, einst selbst erfolgreicher Stabhochspringer, gratulierte im Namen der Rathausspitze.

Die Komptendorfer Spielleute sind weit über die Gemeindegrenzen hinweg bekannt und begeistern bei vielen Stadtfesten und Umzügen die Zuschauer. Für die Nachwuchsarbeit und die Reparatur defekter Instrumente hat der Arvato-Standort Cottbus/Senftenberg im Rahmen der Spendeninitiative "Dein Projekt für die Lausitz" jetzt 1000 Euro an den Verein gespendet. Fleißig übten die Trommler des Spielmannszuges während der Spendenübergabe durch Martin Gergs, Leitung Facility Management von Arvato in Cottbus und Senftenberg, und Betriebsratsmitglied Antje Ziller. René Weidner, Leiter des Spielmannszuges, führte die Gäste durch die Proberäume und erklärte das emsige Treiben. Im Juni 2017 werden nationale und internationale Spielmannszüge nach Komptendorf zum 10. Musikfest reisen.

Das Weihnachtsgeld für die Kinder des Vereins "Stars for Kids" ist gesichert. BB-Radio-Moderator Benni übergab 1000 Euro an Doreen Ohde, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Vereins, und ihren Sohn Kevin. Gemeinsam mit Junior-Chef Renzo Schachtschneider von "Schachtschneider Automobile" war der Moderator nach Kolkwitz gekommen, um das Geld bei den Kindern vorbeizubringen. Von der Spende soll therapeutisches Spielzeug angeschafft werden.