| 17:34 Uhr

Cottbuser Spezialschilder für LKW auf Bahntrassen

Dieser kippelnde Lkw auf dem Schild ist eine Sonderanfertigung für Cottbus. Die Schilder sollen Lkw-Fahrer vor den gefährlich hohen Borden warnen, falls sie aus Unaufmerksamkeit auf die Gleistrasse gefahren sind.
Dieser kippelnde Lkw auf dem Schild ist eine Sonderanfertigung für Cottbus. Die Schilder sollen Lkw-Fahrer vor den gefährlich hohen Borden warnen, falls sie aus Unaufmerksamkeit auf die Gleistrasse gefahren sind. FOTO: Kompalla
Cottbus. Mit einer Sonderanfertigung warnt Cottbusverkehr in die Irre geratene Lkw-Fahrer vor den gefährlich hohen Borden in der Straße der Jugend. Der Verkehrsbetrieb hat die Schilder auf der Straßenbahntrasse angebracht, nachdem im November 2016 innerhalb einer Woche gleich zwei Lkw stadteinwärts den falschen Abzweig genommen hatten und auf den Gleisen statt auf der Straße gelandet waren. Peggy Kompalla

Statt bis an die Stadtring-Kreuzung vorzufahren, wollten die Fahrer ihre Lastwagen so schnell wie möglich wieder auf die Straße lenken, blieben aber an den hohen Borden hängen. Beide Laster mussten schließlich durch einen Kran aus der misslichen Lage befreit werden.

Unternehmenssprecherin Christin Heldt erklärt: "Das ist natürlich kein offizielles Verkehrsschild, sondern eine Sonderanfertigung. Sie sollen vor den gefährlichen Doppelborden warnen und wurden an den Fahrleitungsmasten angebracht." Das sei auf Anregung des Betriebsleiters geschehen. "Die Schilder hängen extra in Augenhöhe der Lkw-Fahrer. Deshalb werden die Schilder den meisten Autofahrern gar nicht so sehr auffallen."

Unabhängig davon hat die Straßenverkehrsbehörde nach den Lkw-Malheuren in der Straße der Jugend noch einmal nachjustiert, wie Behördenchef Manuel Helbig erklärt. "Wir haben stadteinwärts noch eine weitere Warnbake mit einem Zwangspfeil aufgestellt", sagt er. "Seither hat es keine Falschfahrer mehr gegeben." Zu den Zwischenfällen war es kurz nach der Sanierung der Straße der Jugend und Neugestaltung der Breithauskreuzung mit Ampeln gekommen.

Die beiden Lkw-Falschfahrer haben an der Gleistrasse ihre Spuren hinterlassen. Die Borde sind teilweise ausgebrochen. Christin Heldt erklärt: "Da derzeit in der Straße der Jugend keine Straßenbahnen fahren, nutzen wir die Gelegenheit, die Borde in Ordnung zu bringen." Damit arbeitet Cottbusverkehr derzeit gleich an zwei Stellen in der Straße der Jugend. Kurz vor dem Brandenburger Platz werden Schienen erneuert. Beide Baustellen sollen in drei Wochen abgeschlossen sein.