| 02:33 Uhr

Cottbuser Schulsanitäter räumen bei Landespokal ab

Die Cottbuser Gymnasiasten freuen sich über ihren Pokal.
Die Cottbuser Gymnasiasten freuen sich über ihren Pokal. FOTO: privat
Cottbus. Zu den Landesmeisterschaften der Schulsanitäter trafen sich vor kurzem 196 Schüler von 28 Schulen aus dem ganzen Land im Cottbuser Pückler-Gymnasium – ein Rekord. red/dst

Die zum fünften Mal ausgerichtete Veranstaltung wurde von der Jugendförderstiftung Frankfurt (Oder) in Zusammenarbeit mit den Johannitern in Cottbus, dem DRK KV Fläming-Spreewald, dem Medical-Team MTBS und Paramedic-Brandeburg e.V. organisiert. Finanzielle Unterstützung kam von der Unfallkasse Brandenburg, dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport sowie der Renate Günther Stiftung.

In der Altersgruppe A (16 bis 19 Jahre) gewannen punktgleich die Teams Vanessa Krause/Robert Kießling (Humboldt-Gymnasium Cottbus) und Jenny Merker/Annbrit Kießling (Pückler-Gymnasium Cottbus).

Auch in der Altersgruppe B (15 bis 16 Jahre) war das Pückler-Gymnasium auf dem ersten Platz vertreten, Punktbeste wurde das Team Sonique Buzin/Lara Marx.

Der Wanderpokal des Bildungsministers ging ebenfalls an die erfolgreiche Mannschaft (bestehend aus den besten drei Teams einer Schule) des Pückler-Gymnasiums. Da die Schule diesen Pokal nunmehr zum dritten Mal in Folge erkämpfte, bleibt er nun in Cottbus.