| 18:15 Uhr

Stadtpolitik
Cottbuser Politiker fordert Kompetenzzentrum Migration

Cottbus.

Der parteilose Stadtverordnete Jürgen Maresch schlägt für Cottbus die Bildung eines Kompetenzzentrums Migration als zentrale Anlaufstelle für Neu-Cottbuser an. Gleichzeitig erneuert er seine Forderung nach einem Ausländerbeirat. Anlass sind die wiederholten gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen jungen Geflüchteten auf dem Stadthallenvorplatz vor zwei Wochen. Offenbar gibt es jedoch ausländische Mitbürger und Einheimische, die kriminell werden“, betont Maresch, der hauptberuflich als Bundespolizist arbeitet. „Ich rege an, dass die Arbeit mit ausländischen Mitbürgern in der Stadt Cottbus gebündelt wird in einem Kompetenzzentrum Migration.“ Die Stadt Freiburg betreibe ein solches Zentrum mit großen Erfolg.