ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:20 Uhr

Treffen mit dem Oberbürgermeister
Sielow weiht Erlebnispark am Rodelberg im Juni ein

 Bernd Rosumeck (Mitte) und weitere Einwohner trafen sich am Rodelberg.
Bernd Rosumeck (Mitte) und weitere Einwohner trafen sich am Rodelberg. FOTO: LR / René Wappler
Der Cottbuser Ortsteil besitzt nun eine Fläche für Veranstaltungen. Kritik wird an der Verkehrslage geübt.

Die Einwohner von Sielow werden im Juni ihren neu gestalteten Erlebnispark für Familien mit Bänken, Rutschen, einer Treppe und frischem Rollrasen am Rodelberg einweihen. Das haben die Mitglieder des Ortsbeirates am Freitag bei einem Gespräch im Stadtteil mit Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) angekündigt. Wie Ortsvorsteher Bernd Rosumeck berichtete, soll die benachbarte Fläche in absehbarer Zukunft ebenfalls für Veranstaltungen dienen. „Vor zwei Jahren haben wir uns zum letzten Mal hier getroffen“, sagte er zum Stadtoberhaupt. „Damals stand hier noch eine große Halle, die ziemlich furchtbar aussah.“ Seit dem 1. Januar 2019 sei das Gelände als eine Pachtfläche für den Bürgerverein registriert. „Somit haben wir hier einen zentralen Ort für die Sielower“, erklärte Bernd Rosumeck. Schon das Entwicklungskonzept für die Ortsteile aus dem Jahr 2017 stellte fest: Es fehle in Sielow an einem Bürgerhaus für größere Veranstaltungen.

Allerdings wies Bernd Rosumeck im Gespräch mit dem Oberbürgermeister darauf hin, dass die Verkehrslage in der Sielower Chaussee „noch nicht zufriedenstellend geklärt“ sei. So erinnerte der Vorsitzende des Ortsbeirats an frühere Pläne für eine Verkehrsinsel und eine Radarstation, die Raser aus der Dissener Richtung ausbremsen sollten. „Das bleibt bei uns in der Priorität ganz oben“, sagte Bernd Rosumeck. Im Jahr 2014 war ein Auto mit hohem Tempo von der Straße abgekommen und gegen eine Grundstücksmauer geprallt.

 Bernd Rosumeck (Mitte) und weitere Einwohner trafen sich am Rodelberg.
Bernd Rosumeck (Mitte) und weitere Einwohner trafen sich am Rodelberg. FOTO: LR / René Wappler