ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:06 Uhr

Cottbus
Juchhee - auch ohne Wasser im Ostsee!

Die Funkenmariechen vom Verein Cottbuser Narrenweiber Lina, Lisa und Jette (v.l.n.r.) beim diesjährigen Umzug zum Weinfest in Zielona Gora.
Die Funkenmariechen vom Verein Cottbuser Narrenweiber Lina, Lisa und Jette (v.l.n.r.) beim diesjährigen Umzug zum Weinfest in Zielona Gora. FOTO: Verein Cottbuser Narrenweiber (V / Marion Hirche
Cottbus. Cottbuser Narrenweiber starten mit zwei Veranstaltungen in die Session 2018/2019

Die Cottbuser Karnevalisten sind bestens auf die neue Session vorbereitet. Am Wochenende ist es wieder soweit und die Karnevalisten starten in die fünfte Jahreszeit. Da wollen sie natürlich alle, die Lust auf Party und Spaß haben, mitnehmen.

Los geht es traditionell am 11.11. auch wenn der in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt. Der Rathaussturm findet statt., Ab 10.30 Uhr wird vor dem Cottbuser Rathaus getanzt, gesungen und geschunkelt und auch ein wenig Politikschelte betrieben. Funkengarden  wollen hier ihre neuen Tänze zeigen. Premiere haben der Verein Cottbuser Narrenweiber (VCN) und der Verein Cottbuser Karneval (VCK) allerdings schon am 10. November.

Die Männer und Frauen vom VCN in ihren grün-weißen Uniformen mit dem einmaligen Schlachtruf „Schnipp Schnapp – Schlips ab!“ werden ihr Prinzenpaar der neuen Session krönen. Bereits im letzten Jahr hatten sie mit Majestäten aus der polnischen Partnerstadt Zielona Gora ein ganz besonderes Paar. Auch 2018/2019 wird es wieder etwas Außergewöhnliches geben: den Narrenweibern ist es gelungen, aus der Karnevalshochburg Mainz ein Prinzenpaar zu gewinnen. Allerdings sind Heike und Maikel Leo schon länger auch hier in der Lausitz zu Hause. Sie leitet ein Hotel. Der Prinz ist trotzdem in der Region Mainz im Karneval verankert geblieben. „Für uns ist das ein großes Abenteuer, denn wir haben hier noch nie in der Lausitz intensiv Karneval mitgemacht. Hier wird ja ein wenig anders gefeiert als in Mainz. Wir freuen uns auf die neuen Erfahrungen“, sagt die zukünftige Prinzessin.

Der Verein wird in dieser Session das Programm unter dem Motto „Das Narrenweiberschiff legt ab. Juchhee - auch ohne Wasser im Ostsee!“ gestalten. Zwei neue Funkengruppen und das neue Männerballett erleben sozusagen „an Bord“ ihre Premiere. Auf der Kreuzfahrt der Karnevalisten sind Piraten, Inselbewohner und Unter-Wasser-Tiere ebenso zu treffen, wie attraktive Strandjungen. Natürlich wird auch so manches Ostsee-Problem ins Visier genommen, in Worten und in Liedern. Die Auftaktveranstaltung findet am 10. November am Ufer des Ostsees in der „Alpenschänke“ in Merzdorf statt. Danach zieht die Schiffscrew nach Sielow um. Am 17. November sticht das Narrweiberschiff vom Gasthof Sielow in Sielow aus in See. Ablegezeit ist jeweils 19.33 Uhr. Passagiere sind jederzeit herzlich willkommen. Bordkarten können unter der Nummer 0176/19909902 bestellt und auch noch an der Abendkasse gekauft werden.

Der VCK  wird an diesem  Sonnabend im Alten Cottbuser Stadthaus am Cottbuser Altmarkt das neue Prinzenpaar proklamieren. Los geht es auch hier um 19.33 Uhr. Närrinnen und Narren sind herzlich willkommen. Karten können noch am Abend erworben werden.

(red/noh)