| 02:33 Uhr

Cottbuser Messegesellschaft macht Plus

Cottbus. Die Cottbuser Messegesellschaft CMT hat im vergangenen Jahr ein Plus von 225 000 Euro erwirtschaftet. Darüber informierte Geschäftsführerin Daniela Kerzel das Stadtparlament am Mittwoch. Peggy Kompalla

Sie führt das Unternehmen seit dem 1. Oktober 2016 und strukturiert die Gesellschaft seither um.

Insbesondere die Messe mit 85 000 und die Stadthalle mit 135 000 Besuchern seien im vergangenen Jahr gut ausgelastet gewesen. "Wir wollen das Geschäft aber weiter verbessern", betonte die Chefin. Demnach sollen neue Formate und Themen gesetzt werden.

Für die Jugendherberge seien dringend Investitionen nötig, sagte Daniela Kerzel. Demnach verzeichnete die Unterkunft 2016 im Vergleich zum Vorjahr zwar ein Plus von elf Prozent bei den Übernachtungen. Doch die Ausstattung entspreche nicht mehr den Ansprüchen der Besucher. Das schlage sich insbesondere in der Anzahl der Übernachtungen nieder. Individualreisende seien bereits nach einer Nacht wieder weg. "Hier können wir nur mit Qualität punkten", so die CMT-Chefin. Sowohl Ausstattung als auch Zimmerzuschnitt und die sanitären Anlagen müssten modernisiert werden.

Aus Sicht der Geschäftsführerin ist darüber hinaus ein verbessertes Marketing nötig. Sie wolle außerdem stärker mit dem Stadtmarketing- und Tourismusverband zusammenarbeiten.