ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Cottbuser können Namen für den Ostsee vorschlagen

Cottbus. Im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich der Name "Ostsee" längst eingebürgert und auch in Planungsunterlagen und Verwaltungsschreiben heißt der künftige Tagebaurestsee im Norden der Stadt stets "Ostsee". red/hil

Seinen Ursprung hat der Namenszug in einem Workshop zum Stadtteil Merzdorf, in dem beteiligte Studenten der BTU diese Benennung vorschlugen. Noch in der ersten Jahreshälfte möchte die Verwaltung jetzt der Stadtverordnetenversammlung vorschlagen, für die Benennung des künftigen Sees zum "Cottbuser Ostsee/Chó{oelig}ebuski pódzajt{scaron}ny jazor" einen Beschluss herbeizuführen. Zuvor können alle Cottbuser den Vorschlag kommentieren oder eigene Alternativen einreichen: schriftlich beim Fachbereich Stadtentwicklung, Karl-Marx-Straße 67, 03044 Cottbus. Die Einreichungsfrist endet am 23. März. Bitte Namen, Vornamen sowie die genaue Anschrift nicht vergessen.