ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:41 Uhr

Umstrittene Tonne
Umstrittene Biotonne kommt nach Cottbus

 In Cottbus wird ab Januar die Biotonne eingeführt.
In Cottbus wird ab Januar die Biotonne eingeführt. FOTO: dpa-tmn / Frank May
Cottbus. Die Cottbuser Einwohner können die Biotonne ab sofort bei der Verwaltung bestellen. Der organische Abfall wird ab Januar im Zwei-Wochen-Rhythmus gesammelt. Die Teilnahme ist freiwillig. Zahlen müssen aber alle. Von Peggy Kompalla

Nun kommt die umstrittene Biotonne auch nach Cottbus: Bei der Stadtverwaltung können ab sofort Bestellungen für die braunen Tonnen aufgegeben werden. Darüber informiert Stadtsprecherin Madeleine Henning-Waniek. Demnach werden die Bioabfälle ab Januar in einem Zwei-Wochen-Rhythmus entsorgt. Die Teilnahme daran ist zunächst freiwillig. Die neue Tonne wird über die Einheitsgebühr finanziert, genauso wie die Wertstoffhöfe oder die Sperrmüllentsorgung. Die Mehrkosten für die Biotonne betragen nach ersten Berechnungen der Verwaltung etwa einen Euro pro Monat für jeden Haushalt.

Heftige Debatte im Vorfeld

Wenig andere Themen haben im Vorfeld für so viele Diskussionen unter Cottbusern und Lokalpolitikern gesorgt, wie die Einführung der Biotonne. Dabei wurde immer wieder die Sinnhaftigkeit in Frage gestellt. Zum einen wurden erhebliche Zweifel geäußert, ob die Tonne von den Cottbuser überhaupt angenommen wird. Zum anderen kam das Argument, dass die Kosten nicht vorab berechenbar seien.

Selbst die Stadt war anfangs nicht überzeugt

Ordnungsdezernent Thomas Bergner (CDU) hat in der Diskussion mehrfach klargestellt: „Es geht hier nicht um das ob, sondern das wie.“ Sowohl EU- als auch Bundesgesetzgebung schreiben demnach eine Biotonne vor. Die Stadt selbst hatte zuvor versucht, die Einführung zu vermeiden. In dem Zusammenhang wurde 2011 und 2012 eine Restabfallanalyse durchgeführt. Diese hatte ergeben, dass der Abfall eines Cottbuser Durchschnittshaushalts zur Hälfte aus organischen Küchen- und Gartenabfällen besteht. Dies sind, so zeigte es die Untersuchung der Stadt zufolge, immerhin mehr als 80 Kilogramm organischer Abfall pro Einwohner und Jahr. Diese Bioabfälle sollen ab 2020 in einer Vergärungsanlage in Wärme und Energie und schließlich in Kompost umgewandelt werden.

Anmeldung: Pro Grundstück können mehrere Biotonnen bestellt werden. Für die Anmeldung steht unter www.cottbus.de/biotonne ein Anmeldeformular bereit. Eine Anmeldung ist auch per Telefon unter 0355 612 2761, -2753 oder -2735 möglich. Per E-Mail ist das Amt für Abfallwirtschaft unter der Adresse abfallwirtschaftsamt@cottbus.de erreichbar.