Für die Kunden der Gesellschaft ändere sich dabei nichts: Vertragsverhältnisse und Kontaktdaten blieben von den Neuerungen unberührt, auch der persönliche Ansprechpartner ändere sich für die Kunden nicht, so das Unternehmen.

AVC ist bereits seit 1990 als Kabelnetzbetreiber in Cottbus aktiv und versorgt nach eigenen Angaben heute rund 14 000 Kunden mit analogem und digitalem Fernsehen, Internet- und Telefoniediensten über den Kabelanschluss. Als technischer Dienstleister sei die Firma auch überregional tätig.

Erstmals sichtbar werde die neue Marke beim derzeitigen Filmfestival dessen Rahmenprogramm die Firma unterstütze. Unter der einheitlichen Marke Tele Columbus sollen die Kabelaktivitäten in Cottbus nun weiter ausgebaut werden. “Dabei legen wir auch weiterhin höchsten Wert auf die große Nähe zur Stadt Cottbus„, so Dietmar Schickel, Geschäftsführer der Tele Columbus Gruppe. red/beo