| 02:33 Uhr

Cottbuser Jugendlichen tanzen über alltägliche Herausforderungen

Die Mauer des Schweigens.
Die Mauer des Schweigens. FOTO: Helbig/Piccolo
Cottbus. Nach dem Vorbild des Piccolo Theater Jugendklubs gibt es in dieser Spielzeit erstmals auch eine JugendTanzCompany im Piccolo Theater. Die Gruppe unter der Leitung von Zaida Ballesteros Parjeo bringt am Samstag, 21. Januar, um 19 Uhr das Tanztheaterstück "The Wall" zur Premiere. red/dst

Es erzählt mit Tanz und bewegenden Bildern die Geschichte von elf Jugendlichen aus Cottbus und deren inneren und äußeren Schutzmauern.

Im Vordergrund steht dabei der sehr persönliche Umgang mit den alltäglichen Herausforderungen eines jungen Lebens. Welche Rolle spielen die Eltern, Beziehungen oder sogar Gewalt.

Den musikalischen und thematischen Anknüpfungspunkt gibt natürlich das Album "The Wall" von Pink Floyd aus dem Jahr 1979. Das legendäre Musikwerk über einen jungen Musiker ist die musikalische Hauptkulisse, welche uns ermöglicht, all die zeitlosen Themen und Geschichten neu zu öffnen und zu aktualisieren.

Es tanzen: Enid Raach, Hannah Scharnholz, Liza Noack, Anna-Liddy Müller, Elena Schaumkessel, Valeria Shevernever, Anna-Lena Goldberg, Rebecca Adam, Carolin Nikolay, Jannik Karstan und Steven Noack.

Karten gibt es unter Telefon 0355 / 23687 oder info@piccolo-cottbus.de

Vorstellungen: Samstag, 21. Januar, 19 Uhr; Freitag, 3. Februar, 19 Uhr; Samstag, 4. Februar, 19 Uhr; Dienstag, 7. Februar, 19 Uhr; Mittwoch, 8. Februar, 19 Uhr und Donnerstag, 9. Februar, 19 Uhr.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE