ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Cottbuser helfen mal schnell Leben retten

Lebensretter: Hartmuth Beyer, Maud Ehlert und Maria Niedam gehörten am Samstag zu den Blutspendern im Lausitz Park.
Lebensretter: Hartmuth Beyer, Maud Ehlert und Maria Niedam gehörten am Samstag zu den Blutspendern im Lausitz Park. FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Die größte Blutspendeaktion Südbrandenburgs hat am Samstag im Lausitz Park zum 21. mal stattgefunden. mih1

Dort floss Blut literweise, womit die Cottbuser neben dem Wochenendeinkauf mal schnell Leben retteten. Annett Smolka vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost freute sich über die große Resonanz. "Wir sind froh über die große Unterstützung, die wir von Beginn an bei dieser wichtigen Aktion erfahren haben", betonte sie und ergänzte: "Jede Spende zählt im Interesse der Patienten, die in den Kiniken unserer Region auch in den Sommerferien auf die Behandlung mit Blutpräparaten angewiesen sind." Derzeit würden dringend Blutspenden aller Blutgruppen benötigt. Bsonders hoch sei jedoch der Bedarf an Spenden der Blutgruppen A negativ, B negativ und Null negativ.