ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:50 Uhr

Landesphysikolympiade
Vier Physik-Asse aus Cottbuser Gymnasien

FOTO: Max-Steenbeck-Gymnasium / Katarzyna Janota
Cottbus. Das Max-Steenbeck- und das Humbold-Gymnasium aus Cottbus haben äußerst erfolgreich an der Landes-Physik-Olympiade teilgenommen. Damit belegen sie im Fach Physik Spitzenplätze im Vergleich mit den brandenburgischen Schulen.

Cottbus stellt vier von fünf Landessiegern bei der 29. Landesolympiade Physik, die Ende vergangener Woche in Frankfurt (Oder) stattgefunden hat. Zu den Preisträgern gehören Sandrine Schneider (Klasse 7), Leonhard Noack (Klasse 8) und Anton Haas (Klasse 10) vom Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus sowie Paul Oleynik (Klasse 12) vom Humboldt-Gymnasium, der zudem mit einem Sonderpreis der Jury für seine langjährige erfolgreiche Teilnahme an physikalischen Wettbewerben ausgezeichnet wurde.

Die Steenbecker kehrten mit weiteren Preisen nach Cottbus zurück: Maja Widawska (Klasse 8) errang einen zweiten Preis. Natalie Hoschke (Klasse 7) und Jan Erik Böhm (Klasse 10) freuten sich über einen dritten Preis. Krysztof Janota (Klasse 8) erhielt für seine Leistung eine Anerkennung.

(red/pos)