ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:39 Uhr

Räumungsbeschluss
Vermieter: Großfamilie muss raus

Daniela und Peter Jahnke. Zur Räumung ihres gemieteten Hauses in Gallinchen bis zum 31. Dezember gibt es bisher keine Alternative.
Daniela und Peter Jahnke. Zur Räumung ihres gemieteten Hauses in Gallinchen bis zum 31. Dezember gibt es bisher keine Alternative. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Der Anwalt der Hauseigentümer sieht keine Alternative zum Auszug bis Silvester.

Bis zum Wochenende muss die neunköpfige Großfamilie Jahnke aus dem Cottbuser Ortsteil Gallinchen ihr Zuhause räumen. Auf ein Einlenken der Vermieter können sie offenbar nicht hoffen. Deren Anwalt hat sich auf Anfrage der RUNDSCHAU gemeldet und deutlich gemacht: Das Vermieterpaar will die Familie unter keinen Umständen weiter in dem Siedlungshaus wohnen lassen. Ursprünglich sei schon für den September ein Termin für die Zwangsräumung festgelegt worden. Bereits seit März existiere ein Versäumnisurteil unter anderem über den Anspruch auf Räumung und Herausgabe des Hauses und Grundstücks, betont der Anwalt der Vermieter. Ein Vergleich vor Gericht hatte den Jahnkes allerdings einen Verbleib im Haus bis Ende des Jahres ermöglicht und damit Zeit für die Suche nach einer anderen Bleibe.

Raus aus Cottbus wollen die Jahnkes aber nicht, die sieben Kinder im Alter zwischen zwei und 13 Jahren nicht aus dem Umfeld reißen. Auch eine Fünf-Zimmer-Wohnung in einem Cottbuser Plattenbau komme nicht infrage, betont Daniela Jahnke. Ausweichadressen, die ihr die Stadt genannt hat, haben die Jahnkes abgelehnt.

Der Anwalt der Vermieter verweist derweil auf zwei ausgebliebene Mietzahlungen für das Haus in Gallinchen sowie ein nicht zurückgezahltes Darlehen, insgesamt gut 2000 Euro. Daniela Jahnke sagt, sie habe nur eine Miete einbehalten, die übrigen vermeintlichen Schulden seien in Arbeiten am Haus geflossen.

Insgesamt vier Anwälte hat die Familie bislang konsultiert. Bis Donnerstagabend blieben sie ohne Erfolg.

(dsf)