Grundschule Falkensee, die Grundschule Rangsdorf, die 1. Grundschule Beeskow, die Grundschule Bernau, die Europaschule „Regine Hildebrandt“ und die Sportbetonte Grundschule Cottbus.
Insgesamt sieben Mannschaften mit je zehn Aktiven der Wettkampfklasse IV (4. bis 6. Klasse) hatten am Donnerstag im Sportzentrum am Landesfinale der brandenburgischen Fußballtalente teilgenommen. An drei Stationen musste ein sportartspezifischer Test mit Dribbeln, Torschuss und Passspiel absolviert werden. Aus der erreichten Punktzahl ergab sich dann schon vor dem Anpfiff ein bestimmtes Anfangsresultat für die 15-minütigen Kleinfeld-Fußballspiele. Schulsportberater Hans-Joachim Stellmacher sagte zu den hinteren Rängen der beiden Lausitzer Vertretungen: „Das Abschneiden des Teams der Europaschule mit Sportlehrer Siegfried Wünsch ist im Gegensatz zur Sportbetonten Grundschule durchaus als gut einzustufen.“ (rn)