ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 06:23 Uhr

Arbeit
Cottbuser Frauen verdienen mehr als die Männer

Eine gute und eine schlechte Nachricht zugleich: Frauen verdienen in Cottbus mehr als Männer.
Eine gute und eine schlechte Nachricht zugleich: Frauen verdienen in Cottbus mehr als Männer. FOTO: alfexe/fotolia / fotolia
Cottbus. In Cottbus verdienen Frauen mehr als Männer. Das ist keine wirklich gute Nachricht. Aktuell laufende IAB-Studie spiegelt Mangel an gut bezahlten Industriearbeitsplätzen wider.

(moe/abr) Die Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen ist einer aktuellen Studie zufolge von Region zu Region sehr unterschiedlich. Während meist die Männer deutlich mehr verdienen, ist es in Cottbus umgekehrt. In Cottbus verdienen Frauen durchschnittlich 17 Prozent mehr als Männer. Das ist der höchste Einkommensvorteil zugunsten von Frauen bundesweit. Mehr noch: Cottbuser Frauen verdienen mit durchschnittlich 2791 Euro pro Monat etwa gleich viel wie Frauen im niederbayerischen Dingolfing-Landau (2814 Euro). Das durchschnittliche Einkommen der Männer unterscheidet sich mit 4531 Euro zu 2398 Euro (Cottbus) deutlich. Das hat das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) Sachsen-Anhalt-Thüringen in einer Studie zu geschlechterspezifischen Einkommensunterschieden in Deutschland ermittelt. Die Tageszeitung die „Welt“ hatte am Montag darüber berichtet.

Doch das, was sich zunächst sensationell anhört, ist im Kern keine gute Nachricht, denn es spiegelt  deutlich die strukturelle Schwäche  der Region wider. Zwar gibt es eine  einfache Erklärung dafür, dass in Cottbus als Behörden-, Verwaltungs- und Gesundheitszentrum viele Frauen gut verdienen und sinnbildlich die Hosen anhaben. Dahinter aber steckt eine bittere Wahrheit: „Wir haben zu wenig spezialisierte Industriearbeitsplätze“, sagt Stadtsprecher Jan Gloßmann. Das sei nicht erst seit gestern bekannt und der dringende Anspruch in Richtung Strukturwandel. „Wir brauchen mehr Industriearbeitsplätze für Männer und Frauen, die vernünftig bezahlt sind. Das trifft für die gesamte Lausitz zu.“

Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Cottbus, erklärt den Einkommensvorteil von Frauen in Cottbus so: „Hier  sind viele Frauen in Büroberufen und im öffentlichen Dienst tätig, und die werden prinzipiell so ähnlich bezahlt wie im Westen. Die Männer indes arbeiten nicht in der Industrie wie im Westen, sondern im Handel, im Handwerk und in Dienstleistungsberufen,  und das sind oft nicht so gut bezahlte Jobs.“