| 08:02 Uhr

Ermittlungen wegen Brandstiftung
Cottbuser Feuerwehr muss brennende Autos löschen

Die Polizei ermittelt.
Die Polizei ermittelt. FOTO: Fotolia
Cottbus. Erneut haben in Cottbus am Mittwochmorgen zwei Autos gebrannt. Die Polizei ermittelt. In einem weiteren Fall vom Dienstag ist die im Auto gefundene Leiche noch immer nicht identifiziert.

Gleich zwei Alarmierungen hat die Leitstelle Lausitz am Mittwochmorgen kurz nach 5 Uhr für die Cottbuser Feuerwehr ausgelöst. Beide Male brannte ein Fahrzeug. In der Saspower Hauptstraße war es ein Pkw, in der Ernst-Mucke-Straße ein Transporter. Beide Brände konnten rasch gelöscht werden.

Nun ist die Polizei am Zug. Man ermittle in alle Richtungen, sagt Polizeisprecher Ralph Meier. Der Verdacht der Brandstiftung liegt nahe, da beide Tatorte nur fünf Minuten von einander entfernt sind. Zudem hat es in den vergangenen Monaten in der Gegend immer wieder brennende Fahrzeuge gegeben.

Anders gelagert ist der Fall eines brennenden Autos vom gestrigen Dienstag. In dem Fahrzeug war ein Toter gefunden worden. Wie die Polizei am Mittwochmorgen bestätigte, ist die verbrannte Leiche noch nicht identifiziert. Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler von der Obduktion, die im Lauf des Tages folgen soll.

(bob)