| 09:16 Uhr

Cottbuser Feuerwehr im Einsatz für Schwäne

Cottbus. Der Frost der vergangenen Tage stellte die Cottbuser Feuerwehr vor viele Aufgaben – manche davon erweisen sich als nicht notwendig, so Rathaussprecher Jan Gloßmann. So hätten die Wehrleute in den vergangenen Tagen mehrfach auf Anrufe von besorgten Bürgern reagiert und seien ausgerückt, um vermeintlich eingefrorene Schwäne aus Seen zu retten. sh

Näherten sich die Feuerwehrleute jedoch im eiskalten Wasser, flogen die Tiere auf - und davon. "Das war jeweils ein erheblicher personeller und technischer Aufwand. Es ist aber durchaus üblich, dass Wasservögel in unseren Regionen überwintern und dazu die wenigen noch offenen Wasserstellen nutzen, um sich dort aufzuhalten. Ein gesundes Tier wird nicht einfrieren", sagt Daniel Piater von der Berufsfeuerwehr.