| 18:28 Uhr

Cottbus
Wasserdusche für neue Feuerwehrfahrzeuge

 Der Leiter der Cottbuser Feuerwehr, Branddirektor Jörg Specht, tauft die neuen Fahrzeuge mit einem Eimer Wasser.
 Der Leiter der Cottbuser Feuerwehr, Branddirektor Jörg Specht, tauft die neuen Fahrzeuge mit einem Eimer Wasser. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Mit einem Schwall Wasser taufte der Leiter der Cottbuser Feuerwehr, Branddirektor Jörg Specht, drei neue Einsatzfahrzeuge, die am Montagabend offiziell in den Dienst gestellt wurden. Von Michael Helbig

„Ich taufe euch, damit ihr unsere Kollegen und Kameraden nach dem Einsatz immer gesund zurück in die Wache bringt.“ Mit diesen Worten und einem Schwall Wasser aus einem 14 Jahre alten Segeltucheimer („Mit dem habe ich bisher immer alle Fahrzeuge getauft“) taufte der Leiter der Cottbuser Feuerwehr, Branddirektor Jörg Specht, drei neue Einsatzfahrzeuge, die am Montagabend offiziell in den Dienst gestellt wurden. Während zwei Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeuge HLF 20 zwei „Arbeitstiere“ (Baujahr 2004 und 2007) der Cottbuser Berufsfeuerwehr ersetzen, freuten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Madlow um Ortswehrführer Ron Noack über die Übernahme eines hochmodernen Lösch­gruppenfahrzeuges LF 10. Hier kann nun endlich ein Tanklöschfahrzeug aus dem Jahr 1992 ausgemustert werden. „Wir freuen uns auf das neue Fahrzeug“, erzählte Ron Noack am Rande der Übergabe. „In den vergangenen Tagen haben wir uns schon mit dem neuen Fahrzeug vertraut gemacht, so dass es, wenn es in unserem Gerätehaus steht, im Ernstfall sofort genutzt werden kann“, fügte der Ortswehrführer hinzu.

Ordnungsdezernent Thomas Bergner erklärte während der feierlichen Übergabe  der drei neuen Feuerwehrfahrzeuge, die zusammen 991 000 Euro kosteten, wobei das Land Brandenburg sich mit einer Förderung in Höhe von 450 000 Euro beteiligte und 540 000 Euro aus dem Haushalt der Stadt Cottbus stammen: „Das ist ein wichtiger und schöner Tag für unsere Berufs- wie auch für die ehrenamtlichen Wehren. Mein besonderer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Madlow für die Geduld, lange Zeit das älteste Einsatzfahrzeug der Cottbuser Wehren genutzt zu haben.“

Neue Einsatzfahrzeuge für Feuerwehr Cottbus FOTO: Von Michael Helbig

Und Branddirektor Jörg Specht erklärte: „Die hohe Beanspruchung der Einsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr bedingt einen regelmäßigen Wechsel. Um so froher sind wir, dass wir jetzt zwei hochmoderne, nach neuesten DIN-Normen konfigurierte Einsatzfahrzeuge in unserem Bestand haben.“

Während das Madlower Fahrzeug wohl ausgemustert wird, sollen die beiden Einsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr nach einer gründlichen Generalinspektion in den Freiwilligen Feuerwehren Sandow und Schmellwitz weiter genutzt werden.