ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Cottbuser fährt in Hamburg Nachwuchstitel ein

Straßeneinzel-DM. Constantin Liebenow vom RSC Cottbus hat sich in Hamburg-Harburg den deutschen Meistertitel der U 17 im Straßeneinzelfahren geholt. „Drei Runden vor dem Finale habe ich mir in unserer Dreiergruppe ein Herz gefasst und trat voll durch. Hajo Schulze

Mit einer Radlänge Vorsprung brachte ich den Meistertitel nach Hause“ , beschreibt der erfolgreiche Nachwuchsfahrer den Weg zu seinem jüngsten Erfolg.
Gewissermaßen war es vom 16-Jährigen eine Trotzreaktion auf den in diesem Jahr verpassten deutschen Meistertitel im Crossfahren. Im sächsischen Auerbach hatte der Cottbuser lange Zeit geführt und sah wie der sichere Sieger aus. Doch die Freude kam zu früh. „Ein Sturz hat mich um alle Chancen gebracht. Da sagte ich mir: Machst du eben das nächste Ding“ , so Constantin Liebenow. Der Radsportler fuhr bei der deutschen Einzelstraßenmeisterschaft seinen bisher bedeutendsten Erfolg heraus. Immerhin bedeutete sein Sieg in der Szene eine Überraschung. „Wir können aber von dem talentierten und ehrgeizigen Fahrer noch mehr erwarten“ , sagt Trainer Jürgen Kummer.
Constantin Liebenow stammt aus Belzig. Die ersten Radsportjahre fuhr er beim RSC Sturmvogel Potsdam. Mit Meriten im Landesmaßstab kam der Rennfahrer dann vor drei Jahren nach Cottbus zum SC. „Ich habe den Wechsel zur Lausitzer Sportschule mit den günstigen Lern- und Trainingsmöglichkeiten nicht bereut“ , sagt der deutsche Titelträger. „Auch meine Noten in der Schule sind besser geworden“ , ergänzt er.
Bei den bundesweiten Titelkämpfen im Zeitfahren auf der Straße will der junge Athlet wieder vorn mit ankommen. Vorgesehen ist auch seine Teilnahme an den deutschen Bahnmeisterschaften in den Ausdauerdisziplinen. „Die sind allerdings nicht so meine Stärke“ , schätzt der 1,75 Meter große Rennfahrer ein, der nach eigenen Angaben in Trainer Jürgen Kummer auch einen guten Berater hat.
Constantin Liebenow weiß auch, dass es bis zum Elitebereich der Männer noch „tausende Kilometer weit“ ist. Im nächsten Jahr steigt der Cottbuser zunächst einmal in den Juniorenbereich auf.