ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:03 Uhr

Bundespolizei
Cottbuser Betrügerin am Flughafen gestellt

Dresden/Cottbus. Fünf Minuten vor Abflug wollte am Montag gegen 11.50 Uhr eine 28-jährige Cottbuserin am Flughafen Dresden einchecken. Ihr Flug sollte nach Sharm El Sheikh gehen. Laut Bundespolizei nahm die Frau wohl an, die Kontrolle am Flughafen sei aufgrund der knappen Ankunft weniger genau.

Damit lag sie falsch. Die Bundespolizei stellte fest: Es lag ein Vollstreckungsbefehl der Cottbuser Staatsanwaltschaft vor. Wegen Betruges war die 28-Jährige zu 50 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden, die durch Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 750 Euro abgewendet werden konnte. Weiterhin bestand ein Sicherheitsvermerk der Staatsanwaltschaft Dresden wegen des Erschleichens von Leistungen, wie die Bundespolizei informiert. Die Frau entschied sich, die Geldstrafe zu zahlen, konnte ihren Flug daraufhin nicht mehr antreten. Die erforderlichen Daten der Cottbuserin seien der Staatsanwaltschaft in Dresden übermittelt worden, heißt es in der Polizeiinformation weiter.