| 02:33 Uhr

Cottbus will mit dem Land die Straßenbahn sichern

Derzeit fährt die Cottbuser Straßenbahn in eine ungewisse Zukunft.
Derzeit fährt die Cottbuser Straßenbahn in eine ungewisse Zukunft. FOTO: Kompalla
Cottbus. Die Landtagsabgeordnete Kerstin Kircheis (SPD) sorgt sich um die Zukunft der Straßenbahn in Cottbus. Sie sagt: "Wenn es den kreisfreien Städten im Zuge der Kreisgebietsreform nicht gelingt, ein Investitionsprogramm für die Neuanschaffung von Straßenbahnen zu installieren, dann fahren wir wirklich in eine ungewisse Zukunft. Peggy Kompalla

" Zu diesem Urteil kommt nach der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung. Anlass war ein RUNDSCHAU-Artikel über eine Gesetzesvorschrift, wonach alle öffentlichen Verkehrsmittel bis zum Jahr 2022 vollständig barrierfrei sein müssen. Baubürgermeisterin Marietta Tzschoppe (SPD) betonte dazu am Mittwoch im Stadtparlament: "Wir sind gemeinsam mit dem Land Brandenburg gefordert, die nötigen Lösungen zu schaffen."

Derweil ist jedoch noch nicht einmal klar, was vollständig barrierfrei bedeutet. Das müsse definiert werden, heißt es aus Potsdam. Demnach läuft seit dem Jahr 2014 in Nordrhein-Westfalen eine Studie zum Thema, auf deren Grundlage Handlungsempfehlungen abgegeben werden sollen.

Cottbusverkehrschef Ralf Thalmann erklärte bereits gegenüber der RUNDSCHAU, dass die Cottbuser Straßenbahnen durch das Niederflurmittelteil nur zu 30 Prozent barrierefrei sind. Das taugt nach seiner Auffassung nur als Übergangslösung.

Deshalb führt aus Sicht von Thalmann kein Weg an einer Neuanschaffung von Fahrzeugen vorbei. Zumal die Cottbuser Bahnen bis zum Jahr 2022 ein Durchschnittsalter von 36 Jahren erreichten. "Damit sind sie aus technischen und wirtschaftlichen Gründen am Ende ihrer Lebensdauer", sagte er. Doch eine Förderung für den Neukauf von Straßenbahnen gibt es in Brandenburg derzeit nicht.

Bürgermeisterin Tzschoppe betonte am Mittwoch, dass die Stadt mit dem Ausbau des Verkehrsknotens am Bahnhof ein klares Bekenntnis zur Straßenbahn verbindet. "Sie ist integraler Bestandteil des Konzeptes, die verschiedenen Verkehrsströme miteinander zu verknüpfen. Die Straßenbahn ist für uns nicht ersetzbar."

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE