ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Cottbus will einen Klimaschutzmanager

Cottbus. Die Stadt Cottbus will einen Klimaschutzmanager einstellen. Die Rathausspitze habe die Entscheidung getroffen, einen Fördermittelantrag zu stellen, sagt Umweltamtsleiter Thomas Bergner. sh/hil

Die Stelle könne über einen Zeitraum von drei Jahren bis zu 95 Prozent gefördert werden.

Der Klimaschutzmanager soll sich um die Umsetzung des im vergangenen Jahr verabschiedeten Energiekonzeptes kümmern. Laut diesem gibt es in der Stadt noch Spielraum, um Energie einzusparen und Kohlendioxid zu reduzieren. Gebäude müssen dafür modernisiert, das Fernwärmenetz erweitert und noch stärker auf erneuerbare Energien gesetzt werden. Jetzt sollen die Aufgaben des neuen Managers klar definiert und anschließend die Stelle ausgeschrieben werden. Einen Vorschlag hat Hagen Strese (CDU) im Wirtschaftsausschuss bereits unterbreitet: "Der Energiemanager könnte als erstes für eine Dimmung der Straßenbeleuchtung sorgen. Damit lassen sich bis zu 60 Prozent der Stromkosten einsparen. Der städtische Eigenanteil an seinen Personalkosten wäre damit locker gedeckt."