ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:12 Uhr

Cottbus will durch vernetzung zur Smart City werden

FOTO: Photographer: Silvano Rebai (44279808)
Cottbus. Von Verkehr bis Energie: Die Stadtverwaltung Cottbus will das Leben durch IT-Vernetzung effizienter machen. Zum Beispiel könnten mit dem Datenaustausch Ampeln direkt auf den aktuellen Verkehr abgestimmt gesteuert werden, um Abgase zu vermeiden, sagte der Leiter des Geschäftsbereichs Finanz- und Verwaltungsmanagement, Markus Niggemann (CDU), am Montag. dpa

Die Stadt wolle dabei eine zentrale Steuerungsfunktion übernehmen. Die Cottbuser Firma Ibar für Automatisierungs- und Versorgungstechnik stellte am selben Tag ein mögliches IT-Konzept vor, zu dessen Präsentation auch Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) kam.

Bislang ist die stärker vernetzte Stadt in der Lausitz noch eine Idee auf dem Papier. Das Ganze hängt nach Angaben der Kommune vor allem davon ab, ob es Fördermittel vom Land oder Bund gibt. Noch in diesem Jahr wolle man entsprechende Anträge stellen, hieß es.

Das Konzept reiht sich ein in andere Ideen in weiteren deutschen Städten, die unter dem Gesamtbegriff Smart City bekannt sind. In Berlin gibt es ebenfalls ein solches Entwicklungskonzept, dort ist es aber schon weiter ausgereift als in Cottbus.