ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:25 Uhr

Cottbus verhandelt über Pflegestützpunkt

Cottbus..  „Die ehrenamtliche Mitarbeit ist ausdrücklich erwünscht“  Maren Dieckmann, Stadtverwaltung Cottbus


Die Stadt Cottbus hat die Verhandlungen mit den Kranken- und Pflegekassen über die Einrichtung eines Pflegestützpunktes aufgenommen. Über den Inhalt der Gespräche ist laut Maren Dieckmann, Fachbereichsleiterin Soziales in der Cottbuser Stadtverwaltung, Stillschweigen vereinbart worden. Deshalb könnten gegenwärtig weder über Standort, Ausstattung des Stützpunktes noch über die zeitliche Umsetzung etwas gesagt werden.
Die Aufgaben, die von den neu zu installierenden Stützpunkten übernommen werden sollen, sind laut Maren Dieckmann im Pflege-Weiterentwicklungsgesetz festgeschrieben. „Der Cottbuser Pflegestützpunkt soll als Anlaufstelle für die Einwohner der Stadt dienen“ , so die Fachbereichsleiterin. Dort werde zum Beispiel eine Pflegeberatung stattfinden. Die Mitarbeiter sollen außerdem die regionalen Angebote, die es rund um das Thema Pflege gibt, koordinieren und miteinander vernetzen. „Der Vorteil ist, dass künftig alle Fragen unter einem gemeinsamen Dach geklärt werden können“ , so Maren Dieckmann.
Ausdrücklich erwünscht sei die Mitarbeit von Selbsthilfegruppen und ehrenamtlich engagierten Cottbusern. „Nur so wird der Stützpunkt funktionieren“ , sagt die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung. (sh)