| 02:33 Uhr

Cottbus sucht seinen schönsten Ortsteil

Cottbus. Dass man auch als kreisfreie Stadt an einem Dorfwettbewerb teilnehmen kann, beweist Cottbus in diesem Jahr. Jetzt wurde der Bewerbungsschlussspurt für den deutschlandweiten Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" eingeläutet. Daniel Steiger

Daran teilnehmen können wieder die ländlichen geprägten Ortsteile. Vor zwei Jahren hatten Schlichow und Willmersdorf den Wettbewerb auf Stadtebene gewonnen. Danach geht es weiter zum Landesausscheid oder sogar bis ins Bundesfinale. Doch vorher müssen erstmal die Konkurrenten in der eigenen Stadt besiegt werden. Noch bis 2. Juni können sich interessierte Ortsteile bewerben und reichlich Preisgeld kassieren. Dank der Unterstützung der Sparkasse Spree-Neiße bewegt sich dieses auf dem Niveau des Landeswettbewerbs. Der Gewinner erhält 10 000 Euro, die Zweit- und Drittplatzierten 5000 und 3000 Euro.

Ziel des Wettbewerbs ist die nachhaltige Stärkung der Dorfgemeinschaft. Teilnahmevoraussetzungen sind die dörfliche Prägung und eine Einwohnerzahl von maximal 3000. Deshalb dürfen sich die 3500 Sielower nicht an dem Wettbewerb beteiligen.

Der Landeswettbewerb wird zum zehnten Mal ausgetragen. Veranstalter ist hier das Brandenburger Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft. Der Cottbuser Wettbewerb wird zum zweiten Mal ausgetragen. Der Wettbewerb erfolgt im Land Brandenburg auf zwei Ebenen: Bis Oktober dieses Jahres laufen die Bewerbungen und Jury-Bewertungen in den Dörfern und in dörflichen Ortsteilen der kreisfreien Städte. Die Kreissieger sind für die Runde auf Landesebene im kommenden Jahr nominiert. Auf der Grundlage der Jury-Bereisungen im Juni und Juli werden im Oktober 2018 im Rahmen einer Auswertungsveranstaltung die Landessieger gekürt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und der Anmeldung gibt es auf der Ministeriumsseite www.mlul.brandenburg.de .