ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:44 Uhr

Bierflasche geworfen, Frau gewürgt
Streit zwischen Deutschen und Afghanen eskaliert

FOTO: Frank Hilbert
Cottbus. Zunächst war es eine verbale Auseinandersetzung. Dann flog eine Bierflasche. 20-Jähriger würgt 19-Jährige. Von Daniel Schauff

Eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Cottbuser und vier Asylbewerbern ist in der Nacht zum Sonntag im Bereich der Karl-Liebknecht-Straße eskaliert. Wie die Polizei mitteilt, waren die beiden Gruppen um 3.45 Uhr am Sonntagmorgen aneinander geraten. Ein 17-jähriger Afghane hat den Angaben zufolge eine Bierflasche in die Gruppe geworfen, traf eine Fensterscheibe eines Geschäfts und beschädigte sie damit. Die Splitter trafen eine 22-Jährige, die laut Polizei keine Verletzungen davongetragen hat. Ein 20-Jähriger aus Afghanistan würgte daraufhin eine 19-jährige Cottbuserin, ein Zeuge schritt ein, so dass der 20-Jährige von ihr abließ. Die Frau wurde laut Polizei nur leicht verletzt. Die polizeibekannten Afghanen wurden durch die Polizei in Gewahrsam genommen. Ein 17-jähriger Festgenommener leistete Widerstand und beleidigte die Beamten, so dass er fixiert werden musste. Blutproben zur Beweissicherung wurden genommen, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.